Das ist die Fantasy-Top-11 der Saison 2020/21 - © /
Das ist die Fantasy-Top-11 der Saison 2020/21 - © /
bundesliga

Fantasy Manager: Die Top-Elf der Saison 2020/21

Der FC Bayern München ist Deutscher Meister, in der Fantasy-Top-11 der Bundesliga-Saison 2020/21 aber stellen die Verfolger des Rekord-Champions die meisten Akteure. Borussia Dortmund und RB Leipzig sind mit jeweils drei Akteuren vertreten. Ein Spieler kommt von einem Aufsteiger. Hier sind die elf Spieler mit den meisten Punkten auf einen Blick.

Hinweis: Bei gleicher Punktzahl wird der Spieler mit dem niedrigeren Transferwert ausgewählt.

>>> Hier geht es zum Fantasy Manager

Torhüter:

Stefan Ortega bekam 2020/21 die meisten Torschüsse auf sein Tor (184) und parierte davon starke 72 Prozent – Bundesliga-Bestwert. >>> 234 Punkte

Verteidiger:

Angelino schlug bei Leipzig mit Abstand die meisten Flanken aus dem Spiel (105, kein anderer Leipziger mehr als 35), vier davon führten zu einem Treffer – ligaweit nur bei Filip Kostic (sieben) und Ihlas Bebou (fünf) mehr. >>> 293 Punkte

Mats Hummels war 2020/21 zugleich stärkster Zweikämpfer der Bundesliga (65 Prozent gewonnen) und torgefährlichster Abwehrspieler (fünf Tore, wie Marvin Friedrich). Hummels ist der einzige Bundesliga-Spieler, der in den letzten 13 Spielzeiten immer traf. >>> 244 Punkte

Raphael Guerreiro erzielte 2020/21 fünf Tore in der Bundesliga und gab zehn Torvorlagen. Er sammelte damit meisten Scorerpunkte (15) aller Abwehrspieler ligaweit und war zweitbester Vorbereiter beim BVB (ligaweit Rang sechs). >>> 282 Punkte

>>> Die besten Zahlen der Saison

Mittelfeldspieler:

Jadon Sancho war mit 19 Torbeteiligungen (acht Tore, elf Torvorlagen) zweitbester Scorer beim BVB nach Erling Haaland. Angesichts seiner verletzungsbedingt nur 26 Bundesliga-Einsätze 2020/21 war das eine eindrucksvolle Ausbeute. Alleine 16 Scorerpunkte (acht Tore, acht Torvorlagen) sammelte Sancho in seinen 15 Bundesliga-Spielen im Kalenderjahr 2021. >>> 301 Punkte

>>> Zehn Trends der Saison 2020/21

Christopher Nkunku bereitete die meisten Großchancen aller Leipziger vor (acht) und war mit sechs Torvorlagen zweitbester Leipziger Vorbereiter. Er war zudem mit sechs Saisontreffern (neuer persönlicher Saisonrekord) drittbester Leipziger Torschütze. Seine zwölf Torbeteiligungen wurden bei RB nur von Dani Olmo überboten. >>> 269 Punkte

Dani Olmo war Leipzigs bester Vorbereiter 2020/21 (neun Torvorlagen) und seine 14 Scorerpunkte waren ebenfalls Bestwert bei den Sachsen. Der 23-jährige Spanier absolvierte in seiner ersten vollen Bundesliga-Saison 32 der 34 möglichen Spiele, fehlte nur an den letzten beiden Spieltagen verletzt. >>> 296 Punkte

Filip Kostic bereitete in der zurückliegenden Saison ligaweit die meisten Großchancen (13) und die zweitmeisten Tore (14) vor. Der Flankenautomat der Bundesliga schlug 213 Flanken aus dem Spiel, davon führten sieben zu Toren – beides ist Bundesliga-Bestwert! >>> 318 Punkte

Stürmer:

Thomas Müller wurde wie in der Vorsaison bester Vorbereiter der Bundesliga (18 Torvorlagen). Müller gab auch die meisten Torschussvorlagen ligaweit (95) und war nach Robert Lewandowski an den meisten Torschüssen beteiligt (147). >>> 364 Punkte

Robert Lewandowski hat es tatsächlich geschafft! Der Ausnahmestürmer erzielte 2020/21 als erster Spieler der Bundesliga-Geschichte mehr als 40 Tore - am Ende waren es 41. Er erzielte das letzte Tor der Saison und übertraf damit den Gerd-Müller-Rekord, der zuvor seit dem 3. Juni 1972, also seit fast 49 Jahren bzw. genau 17.885 Tagen bestand hatte. >>> 457 Punkte

Andre Silva belegte mit 28 Saisontore Platz zwei der Torschützenliste der Bundesliga. In 42 anderen Bundesliga-Spielzeiten hätte diese Ausbeute zur Torjäger-Kanone gereicht. Silva wurde der erste Frankfurter mit mehr als 26 Saisontoren (er übertraf Bernd Hölzenbein). >>> 371 Punkte