Drei Geheimtipps für den 2. Spieltag im Fantasy Manager: Paul Nebel, Rafael Borre und Josip Stanisic - © DFL Deutsche Fußball Liga
Drei Geheimtipps für den 2. Spieltag im Fantasy Manager: Paul Nebel, Rafael Borre und Josip Stanisic - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Fantasy Manager: Fünf Geheimtipps für den 2. Spieltag

whatsappmailcopy-link

Der offizielle Fantasy Manager geht in der neuen Saison in die 2. Runde. Wie habt ihr euch am 1. Spieltag geschlagen? Diese Spieler, die nicht unbedingt in der Kaderplanung jedes Managers auftauchen, könnten euch an diesem Bundesliga-Wochenende viele Punkte einfahren.

1) Rafael Borre (Eintracht Frankfurt, Sturm, 7,1 Millionen)

>>> Im offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Bei den Topstars Erling Haaland (Manager-Beliebtheit zum Spielzeitsauftakt: 77 Prozent), Robert Lewandowski (72 Prozent) und Andre Silva (17 Prozent) handelt es sich um die am häufigsten aufgestellten Angreifer - auf keinen Fall zu Unrecht, erzielten diese Akteure in der letzten Saison doch die meisten Tore in der Liga. Wollt oder müsst ihr vorne aber Budget sparen, bietet sich jetzt Neuzugang Rafael Borre von Eintracht Frankfurt an. Der kolumbianische Nationalspieler, der bei den Hessen in die Fußstapfen Silvas treten soll, bekommt es zu Hause mit der am vergangenen Bundesliga-Wochenende alles andere als sattelfesten Defensive Augsburgs zu tun (0:4 zu Hause gegen Hoffenheim).

2) Filip Kostic (Eintracht Frankfurt, Mittelfeld, 14 Millionen)

Zugegeben, Borres Teamkollege Filip Kostic ist als am drittmeisten ausgewählter Mittelfeldmann kein richtiger Geheimtipp. Der nur mäßige SGE-Auftritt am 1. Spieltag beim 2:5 in Dortmund könnte zumindest alle weiteren Manager nun jedoch davon abhalten, den 28-Jährigen in ihre Mannschaft zu holen. Sowohl bei Borre als auch bei Kostic gilt es zudem, das attraktive Matchup in der nächsten Runde in Bielefeld im Hinterkopf zu behalten. Anschließend folgen bekanntermaßen erneut unbegrenzte Transfers.

>>> Die voraussichtlichen Aufstellungen des 2. Spieltags

3) Masaya Okugawa (DSC Arminia Bielefeld, Mittelfeld, 6 Millionen)

Lediglich ein Prozent aller Manager setzt bislang auf Masaya Okugawa vom DSC Arminia Bielefeld. Am 1. Spieltag beim torlosen Remis gegen Freiburg sammelte der Japaner, nach einer Leihe fest aus Salzburg verpflichtet, gute neun Punkte. Was dabei auffiel: Es hätten viel mehr sein können. Denn Okugawa nimmt nach dem Abgang seines Landsmanns Ritsu Doan eine der zentralen Rollen in der Offensive der Ostwestfalen ein und hatte einige hochkarätige Chancen, die er nicht nutzen konnte. Für den DSC geht es jetzt zum Aufsteiger Fürth, der sich zuletzt beim 1:5 in Stuttgart noch nicht Bundesliga-reif präsentierte.

4) Paul Nebel (1. FSV Mainz 05, Mittelfeld, 1,1 Millionen)

Bei Paul Nebel vom 1. FSV Mainz 05, der mit dem Preisminimum von einer Million in den Fantasy Manager eingestiegen ist, handelt es sich wohl um das derzeit größte Schnäppchen im Fantasy Manager. Wegen des personellen Engpasses der Rheinhessen am 1. Spieltag überraschend in die Startelf gerückt, empfahl sich der 18-Jährige beim sensationellen 1:0 in Leipzig für weitere Einsätze. Nebel und Co. empfangen nun das aufgestiegene Bochum und gehen dieses Mal als Favorit auf den Platz.

>>> Fakten-Vorschau zum 2. Spieltag

5) Josip Stanisic (FC Bayern München, Verteidigung, 3,2 Millionen)

Josip Stanisic vom FC Bayern München dürfte seinen Geheimtipp-Status schnell verlieren. Noch haben den Rechtsverteidiger, der im Eröffnungsspiel beim 1:1 in Mönchengladbach den verletzten Weltmeister Benjamin Pavard stark ersetzt hatte und auch jüngst beim Erfolg im Supercup in Dortmund eine gute Leistung zeigte, allerdings lediglich vier Prozent aller Manager in ihrem Team. Bei einem jedenfalls vermeintlichen Startspieler des Rekordmeisters für diesen Kostenpunkt heißt es, nicht allzu lange nachzudenken und sich zügig schwierigeren Fantasy-Fragen zu stellen. Der FC Bayern begrüßt am Sonntag zum Rundenabschluss Köln, das den Ligaverbleib im letzten Spieljahr erst in der Relegation sichern konnte.

whatsappmailcopy-link