Im Fokus: Wout Weghorst, Thomas Müller und Andre Silva - © DFL Deutsche Fußball Liga
Im Fokus: Wout Weghorst, Thomas Müller und Andre Silva - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Fakten-Vorschau zum 31. Spieltag

Thomas Müller und David Alaba stehen vor ihrem 10. Meister-Titel mit Bayern, Wout Weghorst trifft wie einst Grafite und Edin Dzeko, Andre Silva jagt die Eintracht-Bestmarke von Bernd Hölzenbein - die Top-Fakten zum 31. Spieltag.

Die Partie Hertha BSC beim FC Schalke 04 wurde abgesetzt, da sich die Lizenzmannschaft der Berliner aufgrund von COVID-19-Fällen in häusliche Quarantäne begeben hatte müssen.

>>> Hol dir jetzt die Stars im Fantasy Manager!

FC Augsburg - 1. FC Köln

Lieblings- und Angstgegner: In den 13 Bundesliga-Duellen gegen Köln gab es für Augsburg sechs Siege, sechs Remis und nur eine Niederlage. Die einzige Bundesliga-Niederlage gegen den FC gab es gleich im ersten Duell.

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund

Weghorst wie Grafite und Dzeko: Wout Weghorst hat nun bereits 20 Treffer in dieser Bundesliga-Saison erzielt. Für den VfL erzielten nur Grafite (28, 2008/09) und Edin Dzeko (26 und 22, 2008/09 und 2009/10) mehr Saisontore in der Bundesliga. Gegen Dortmund (und Wolfsburg) traf Weghorst allerdings noch nie.

Sport-Club Freiburg - TSG Hoffenheim

Kramaric in guter Form: Andrej Kramaric steht bei 16 Saisontoren (in nur 24 Partien) und ist damit kurz davor, seinen Saisonrekord in der Bundesliga einzustellen oder zu verbessern – in der Spielzeit 2018/19 kam er auf 17 Treffer. Und die Aussichten scheinen günstig, Kramaric trug sich in fünf seiner sieben Bundesliga-Spiele mit Hoffenheim gegen Freiburg in die Torschützenliste ein, insgesamt gelangen ihm nur gegen Dortmund und Hertha mehr Bundesliga-Treffer (je sieben) als gegen den SC (sechs).

1. FC Union Berlin - SV Werder Bremen

Max Kruse und Werder: Unions Max Kruse bestritt für Werder seine meisten Bundesliga-Spiele (85) und erzielte die meisten Tore (32). In zehn Bundesliga-Duellen gegen Werder Bremen erzielte der Angreifer fünf Tore.

1. FSV Mainz 05 - FC Bayern München

Die Meisterschaft winkt: Die Bayern können mit einem Sieg in Mainz den 9. Meistertitel in Serie und insgesamt die 31. Deutsche Meisterschaft perfekt machen (die 30. seit Bestehen der Bundesliga). Thomas Müller und David Alaba sind die einzigen Spieler im Bayern-Kader und die ersten überhaupt, die ihre 10. Deutsche Meisterschaft feiern können.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt

Silva jagt Hölzenbein: Andre Silva erzielte gegen Augsburg sein 24. Saisontor, für Frankfurt traf in einer kompletten Bundesliga-Saison nur Bernd Hölzenbein öfter (26 Treffer 1976/77). Gegen Leverkusen traf der Portugiese noch nie.

RB Leipzig - VfB Stuttgart

Stark gegen Aufsteiger: RB Leipzig hat in der Bundesliga noch nie gegen einen Aufsteiger verloren. Es gab 16 Siege und drei Unentschieden. In der Hinrunde gewannen die Sachsen 1:0 in Stuttgart.

Borussia Mönchengladbach - DSC Arminia Bielefeld

Kramers Abwehr-Bollwerk: Frank Kramer hat die Arminia zu einem echten Bollwerk gemacht, mit ihm gab es in den acht Bundesliga-Partien nur fünf Gegentreffer. Bielefeld ist seit drei Bundesliga-Spielen ohne Gegentor und würde gegen Gladbach mit dem vierten Zu-Null-Spiel in Folge den Vereinsrekord in der Bundesliga aus dem Frühjahr 1982 einstellen.