Dodi Lukebakiu sicherte sich im Voting die meisten Stimmen - © DFL Deutsche Fußball Liga
Dodi Lukebakiu sicherte sich im Voting die meisten Stimmen - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Dodi Lukebakio von Fortuna Düsseldorf ist der Rookie im Dezember

Ihr habt gewählt: Dodi Lukebakio gewinnt den Bundesliga Rookie Award by Tag Heuer im Monat Dezember. Der pfeilschnelle Angreifer von Fortuna Düsseldorf setzte sich gegen Jean-Philippe Mateta (1. FSV Mainz 05) und Marko Grujic (Hertha BSC) durch.

Ohne Zweifel: Fortuna Düsseldorf war die Mannschaft der letzten drei Hinrundenspiele. Sensationell holte der Aufsteiger alle neun Punkte in der abschließenden Englischen Woche und katapultierte sich so innerhalb von acht Tagen vom letzten auf den 14. Tabellenplatz - mit sieben Punkten Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze. Ein Name fiel bei der Fortuna dabei in letzter Zeit besonders häufig: Dodi Lukebakio. Erst 21 Jahre ist der Belgier alt. Und doch ist er das Aushängeschild der Düsseldorfer. Unglaubliche elf Pflichtspieltore hat der Youngster, der im Sommer auf Leihbasis vom FC Watford kam, in dieser Saison schon erzielt, vier im DFB-Pokal, sieben in der Bundesliga. Damit ist er mit Abstand der beste Fortuna-Torjäger.

Lutz Pfannenstiel: "Er macht das überragend"

Durch seinen Dreierpack beim 3:3 gegen den FC Bayern hat er sich am Flinger Broich schon jetzt unsterblich gemacht. Im Dezember legte Lukebakio noch einmal zwei Treffer nach, verwandelte den Strafstoß zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen Bremen (Endstand 1:3) und brachte seine Mannschaft beim 2:1-Erfolg gegen Spitzenreiter Dortmund mit 1:0 in Führung. Damit hat der junge Belgier nunmehr 37 Prozent aller Fortuna-Tore (sieben von 19) erzielt. "Er macht das überragend, mit all seiner Schnelligkeit und seinem Talent", sagt der neue Fortuna-Sportvorstand Lutz Pfannenstiel. Wahrlich, Lukebakio ist pfeilschnell, sein Top-Speed lag im Dezember bei 33,7 km/h. Auch hat er schon drei Kontertore erzielt, nur Frankfurts Luca Jovic ist da besser. Einzig sein Teamplay vor dem Tor muss er noch verbessern. 33 Mal schoss Lukebakio auf das Tor, nur elfmal legte er für einen Kollegen auf. Und noch immer steht keine Torvorlage in seinem Statistikblock. Aber auch das scheint für den jungen Überflieger nur eine Frage der Zeit. Die Wahl zum Rookie Dezember ist also wohlverdient.