München - Das Fieber steigt. Nur noch ein Tag, dann beginnt die Weltmeisterschaft in Brasilien mit der Eröffnungspartie des Gastgebers gegen Kroatien. 77 Profis aus der Bundesliga und 2. Bundesliga werden an dem Turnier teilnehmen (Weltkarte der WM-Fahrer). Deutschlands Auftaktgegner Portugal überzeugt bei der Generalprobe gegen Irland, Vieirinha vom VfL Wolfsburg trifft, der angeschlagene Superstar Cristiano Ronaldo wirkt über eine Stunde mit.

20:51 Uhr:Javi Martinez warnt bei Spaniens WM-Auftakt gegen die Niederlande am Freitag in Salvador ausgerechnet vor einem Freund. "Er ist stark bei Kontern, geht in die Lücken, und wir müssen ihn kontrollieren", sagte der Mittelfeldspieler von Bayern München am Mittwoch und richtete damit den Blick des Welt- und Europameisters explizit auf seinen Clubkollegen Arjen Robben. Die Oranje-Offensive und wie man sie stoppt, ist für den 25-Jährigen der Schlüssel zum Erfolg. "Die größte Gefahr kommt von den drei Akteuren in vorderster Front, Robben, (Robin) Van Persie und (Wesley) Sneijder", betonte Martinez, der auf einen Einsatz in der Neuauflage des letzten WM-Finales spekuliert. Zudem hofft der Spanier auf einen besseren WM-Start als vor vier Jahren und dem damaligen 0:1 gegen die Schweiz. "Der Druck der mit einer Niederlage aufkommen wird, ist logisch, denn es gibt keinen Spielraum für Fehler", so Martinez weiter. In der Vorrunden-Gruppe trifft der Titelverteidiger noch auf Chile und Australien (zum Spielplan).

19:41 Uhr: Ab 7:00 Uhr Wecken, bis 10:30 Uhr Frühstück, danach Besprechung - und um 13:00 Uhr Training unter Wettkampfbedingungen bei leichter Bewölkung, 26 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 82 Prozent: Fünf Tage vor dem Gruppen-Auftakt gegen Portugal am 16. Juni in Salvador (Mo., ab 17:45 Uhr im Live-Ticker) ließ Bundestrainer Joachim Löw den kommenden Montag soweit wie möglich simulieren - und Stammtorhüter Manuel Neuer war nach überstandener Schulterverletzung endlich wieder mittendrin (zur Meldung).

17:35 Uhr: "Es wird eine WM mit viel Herz" - der ehemalige Bundesliga-Star Giovane Elber schreibt exklusiv und voller Vorfreude über die WM 2014 und seine Heimat Brasilien.

17:31 Uhr: Von der Trikotauswahl über die Flutlichtpflicht bis zum ordnungsgemäßen Umgang mit dem Pokal - bundesliga.de präsentiert zehn Dinge, die Sie vor dem WM-Start unbedingt wissen müssen...

17:19 Uhr: Manuel Neuer wird beim WM-Autaktspiel der deutschen Nationalmannschaft am Montag gegen Portugal im Tor stehen. Am Mittwoch stieg der 28 Jahre alte Keeper des FC Bayern München nach überstandener Schulterverletzung wieder ins Mannschaftstraining ein, nachdem er in den vergangenen Tagen bereits torwartspezifische Übungen absolviert hatte. "Er ist auf einem richtig guten Weg und ist voll belastbar", sagte Bundestorwarttrainer Andreas Köpke. Man sei zuletzt "absichtlich kein überhöhtes Risiko eingegangen. So wie es sich herauskristallisiert, haben wir alles richtig gemacht." Neuer habe "Vertrauen in die Schulter, wir sind guter Dinge für das erste WM-Spiel".

16:40 Uhr: Die Aussicht von Kameruns WM-Quartier kann sich sehen lassen, wie die Fotos von Maxim Choupo-Moting (1. FSV Mainz 05) beweisen...

16:12 Uhr: US-Trainer Jürgen Klinsmann hat sich bei seinem ersten Auftritt in Brasilien ausgesprochen kämpferisch gegeben. "Wir werden jedes Jahr stärker, und das ist nun unsere große Bühne, um zu zeigen, wie gut wir geworden sind", sagte der Schwabe zu den Aussichten bei der WM. Die USA treffen in der deutschen Gruppe zunächst auf Ghana. "Wir sind nicht mehr der Underdog, als den uns viele sehen", betonte Klinsmann. Sollte seine Mannschaft die Gruppe G mit den weiteren Spielen gegen Portugal und Deutschland überstehen, hält Klinsmann alles für möglich. "Dass wir den Titel gewinnen, ist zwar einfach nicht realistisch", sagte er, merkte aber auch an: "Das war es bei Griechenland 2004 auch, und sie haben trotzdem die EM gewonnen." Die USA hätten "zwar die wahrscheinlich stärkste Gruppe der ganzen WM erwischt, die müssen wir erstmal überstehen. Danach ist alles drin."

14:29 Uhr: Deutsche Fans planen eine ungewöhnliche Unterstützungsaktion für das DFB-Team und wollen eine gigantische Flagge über 20 mal 30 Metern mit Fotos von einer Millionen Fans bedrucken lassen. Die Fahne soll ab dem Achtelfinale auch an den Spielorten des DFB-Teams zu sehen sein. "Wir fahren los, sobald wir eine Millionen Bilder haben", sagte Peter Specht, Sprecher der Fanaktion. Jeder der will, kann sich an der Gratis-Aktion beteiligen und sein Bild im Internet hochladen. Auf der Website der angeblich größten Fan-Aktion Deutschlands wird auch der aktuelle Stand der aktivierten Anhänger angezeigt. Am Dienstag lag dieser bei über 6000 Personen.

13:57 Uhr:Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München und seine Teamkollegen lassen es sich im Quartier der Schweizer Nationalmannschaft gut gehen.

12:47 Uhr: Nicht nur die Fans, auch die Politik ist schon im Fußballfieber - allen voran die Bundeskanzlerin: "Ich werde das erste Gruppenspiel der deutschen Mannschaft besuchen können und wünsche Joachim Löw und seiner Elf, dass danach noch sechs Spiele folgen", sagte Angela Merkel. Der für Sport zuständige Innenminister Thomas de Maiziere traut dem DFB-Team ebenfalls viel zu: "Meine Erwartungshaltung heißt Halbfinale. Danach hängt es von Glück und Konstellation ab."

11:51 Uhr: Nach einigen Verletzungsproblemen in der Vorbereitung sind Manuel Neuer und Bastian Schweinsteiger endlich wieder fit - und strotzen nur so vor Vorfreude auf die WM in Brasilien.

11:48 Uhr: Mit großem Bedauern hat der spanische Tennisstar Rafael Nadal auf das WM-Aus von Marco Reus reagiert. "Es tut mir so leid, was mit Marco Reus passiert ist. Das ist ein großer Verlust für das Team - Reus ist einer meiner Lieblingsspieler in Deutschland", sagte der neunmalige French-Open-Sieger am Mittwoch bei "Sky Sports News HD". Skeptisch äußerte er sich zu den Chancen seiner spanischen Landsleute: "Wir haben eine schwierige Gruppe erwischt. Das erste Spiel gegen die Niederlande wird entscheidend werden. Wir hatten große Erfolge über die vergangenen sechs Jahre, aber unsere Spieler sind nicht mehr die jüngsten."

11:43 Uhr: Noch schlafen die meisten deutschen Nationalspieler wahrscheinlich. Das heutige Programm für die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw steht allerdings schon:

9:20 Uhr: Die Bundesliga ist in Brasilien mit 77 Profis vertreten - vier davon werden ihre Nationalmannschaft sogar als Kapitäne anführen:

Bosnien und Herzegowina: Emir Spahic (Bayer Leverkusen)

Deutschland: Philipp Lahm (FC Bayern München)

Japan: Makoto Hasebe (1. FC Nürnberg)

Südkorea: Ja-Cheol Koo (1. FSV Mainz 05)

8:12 Uhr: Das WM-Abenteuer hat für die belgische Nationalmannschaft um Kevin De Bruyne (VfL Wolfsburg) und Daniel van Buyten (FC Bayern München) mit einer strapaziösen Anreise begonnen. Der Flug "SN2014" der Roten Teufel musste auf dem Weg nach Brasilien einen 40-minütigen technischen Zwischenstopp in Dakar einlegen und dauerte insgesamt 14 Stunden. Um die Gefahren des Jetlags nach der Ankunft um 19.40 Uhr in Sao Paulo zu vermeiden, sollen die Spieler sogenannte "Re-Timer"-Lichttherapiebrillen tragen - dies sei, so der Verband, schon während einer USA-Reise vor einem Jahr erfolgreich getestet worden. 

3:55 Uhr: Beim heiß ersehnten Comeback von Cristiano Ronaldo hat Portugal seine Generalprobe für das WM-Auftaktspiel gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Paulo Bento siegte in East Rutherford im US-Bundesstaat New Jersey mit 5:1 (3:0) gegen Irland. Superstar und Mannschaftskapitän Ronaldo spielte 65 Minuten scheinbar ohne größere Probleme und unbeeindruckt von Muskel- oder Knieproblemen. Ronaldo, der seit dem Sieg mit Real Madrid im Finale der Champions League am 24. Mai verletzt hatte pausieren müssen, hatte bis zu seiner Auswechslung einige gute, aber auch keine spielentscheidenden Aktionen. Zwei Treffer erzielte dafür der ehemalige Bremer Hugo Almeida (3., 37.), eines Vieirinha vom VfL Wolfsburg (78.) und eines Fabio Coentrao (83.). Richard Keough unterlief ein Eigentor (20.). Das Tor für Irland gelang James McClean (52.) - dabei sah die gesamte Abwehr der Portugiesen sehr schlecht aus. Trainer Paulo Bento hatte zunächst einige Stammspieler wie den zuletzt ebenfalls angeschlagenen Pepe (Real Madrid), Nani (Manchester United) und Vieirinha geschont. Pepe und Nani wurden in der 65. Minute eingewechselt, Vieirinha kam in der 73. Minute und traf fünf Minuten später zum 4:1. Es war sein erstes Länderspiel-Tor.

2:07 Uhr: Mittelfeldspieler Milan Badelj vom Hamburger SV ist weniger als 48 Stunden vor dem WM-Eröffnungsspiel gegen Brasilien in den WM-Kader von Kroatien nachnominiert worden. Nationaltrainer Niko Kovac ersetzt mit dem 25-Jährigen den verletzten Ivan Mocinic, der Badelj bei der ursprünglichen Nominierung der 23er-Kaders noch vorgezogen worden war. Der 21-Jährige muss nun wegen einer Sprunggelenkverletzung vorzeitig die Heimreise antreten. Badelj, der in der Vorbereitung von Muskelproblemen geplagt war, reist am Mittwoch an.

Hier geht's zum Countdown-Ticker des 10. Juni