bundesliga

Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg trennen sich 1:1

Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg haben sich im späten Samstagsspiel des 4. Bundesliga-Spieltags mit 1:1 (0:0) getrennt. Jonas Hofmann per Elfmeter und Wout Weghorst erzielten die Treffer, die zu einem insgesamt leistungsgerechten Unentschieden führten.

Fantasy Heroes: Wout Weghorst (12 Punkte), Josip Brekalo (11), Jonas Hofmann (11)

Im Vergleich zum 3:1-Sieg im Derby gegen Köln spielten auf Seiten von Borussia Mönchengladbach Oscar Wendt und Breel Embolo für Ramy Bensebaini (Bank) und Alassane Plea, der Vater geworden ist und deshalb fehlte. Für Embolo war es der erste Einsatz von Beginn an in dieser Saison. Beim VfL Wolfsburg kam im Vergleich zum 0:0 gegen Augsburg der neu verpflichtete Ridle Baku in die Startelf. Er ersetzte den verletzten Paulo Otavio.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Die Gäste gestalteten das Spiel von Anfang an offen. Beide Teams neutralisierten sich in den ersten 20 Minuten. Die erste große Chance ließ entsprechend lange auf sich warten. In der 21. Minute köpfte Florian Neuhaus nach Flanke von Jonas Hofmann an den linken Pfosten.

Maxence Lacroix und Marcus Thuram im Laufduell - Frederic Scheidemann/Getty Images

In der Folge wurden die Gladbacher immer stärker und näherten sich dem Tor an. Hofmann verpasste den Führungstreffer, nachdem er von Christoph Kramer freigespielt wurde. Von rechts im Strafraum schoss er aus spitzem Winkel knapp am langen Eck vorbei (35.). Die Borussia blieb bis zur Pause dominant, trotzdem ging es mit einem 0:0 in die Pause.

>>> Etwas verpasst? #BMGWOB im Liveticker nachlesen

Wolfsburg hatte seine erste große Chance des Spiels kurz nach dem Wiederanpfiff. Josip Brekalo zog von der linken Seite nach innen und schoss, Yann Sommer konnte den von Matthias Ginter abgefälschten Ball mit seinem Gesicht parieren (46.).

Wolfsburg wurde nun immer stärker. Admir Mehmedi hatte eine Doppelchance, schoss erst aus der Distanz über das Tor (57.) und scheiterte kurz darauf aus kurzer Distanz an Sommer, nachdem er sich gut um Ginter herum gedreht hatte (58.). Fünf Minuten später feuerte Maximilian Arnold einen Distanzschuss ab, den Sommer abwehren konnte, den Nachschuss setzte Baku am linken Pfosten vorbei.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Mitten in die Drangphase der Wolfsburger hinein spielte dann Maxence Lacroix einen zu kurzen Rückpass, Marcus Thuram ging dazwischen und wurde von Koen Casteels gelegt. Somit gab es einen Elfmeter für Gladbach, den Hofmann verwandelte (78.). Die Führung kam zu diesem Zeitpunkt überraschend, hielt aber auch nicht lange. In der 85. Minute stocherte Baku den Ball im Strafraum zu Wout Weghorst. Der Angreifer hatte etwas Platz und schoss direkt ins linke Eck ein. Sommer war chancenlos. So stand am Ende ein insgesamt gerechtes Remis.

Mit viel Tempo unterwegs: Jonas Hofmann - Revierfoto via www.imago-images.de/imago images/Revierfoto

Spieler des Spiels: Jonas Hofmann

Jonas Hofmann nutzte den ersten von zwei Gladbacher Torschüssen nach der Halbzeit-Pause zum zwischenzeitlichen 1:0. Er verwandelte dabei den dritten seiner vier Strafstöße in der Bundesliga. Schon vor der Pause war Hofmann allerdings aktivster Borusse vor dem Tor, war hier an fünf der elf Gladbacher Torschüsse beteiligt (zwei abgegeben, drei vorgelegt).