bundesliga

Florian Niederlechner schießt sich beim Augsburger 2:1-Sieg gegen Union Berlin frei

Der FC Augsburg kann aufatmen. Gegen den 1. FC Union Berlin gelang der Mannschaft von Heiko Herrlich ein 2:1 (1:1)-Sieg. Nach drei Niederlagen in Folge gab es damit endlich wieder drei Punkte für den FCA, der den Abstand zu den Abstiegsplätzen damit ausbauen konnte.

Bundesliga Match Facts

Die Tore erzielten Florian Niederlechner (17., 47.) für den FC Augsburg und Marcus Ingvartsen (25.) für die Gäste aus Berlin. FCA-Torhüter Rafal Gikiewicz hielt einen Strafstroß von Ingvartsen (56.).

Fantasy Heroes: Florian Niederlechner (14 Punkte), Rafal Gikiewicz (13), Andre Hahn (11).

Die ersten Minuten der Partie gehörten den Gästen aus Berlin, die von Beginn an viel Druck machten und ein hohes Tempo gingen. Doch weil die Augsburger gut standen und es für die Eisernen kein Durchkommen gab, beschränkte sich die Mannschaft von Urs Fischer hauptsächlich auf viel Ballbesitz und schob das Spielgerät durch die eigenen Reihen. Torchancen blieben Mangelware.

Bis zur 17. Minute. Da ging es plötzlich ganz schnell nach einem Abstoß von Gikiewicz. Kopfballverlängerung Andre Hahn und Niederlechner nutzte seinen ersten Torschuss - und gleichzeitig auch den ersten des FCA - zum 1:0. Ein besonderer Treffer für den Augsburger Angreifer, der in der letzten Spielzeit noch 13 Mal für die Fuggerstädter getroffen hatte. In dieser Saison wollte es bislang nicht so richtig klappen: Erst mit seinem 25. Torschuss war er erstmals erfolgreich.

Berlins Trimmel im Zweikampf mit Iago - CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Die Führung war jedoch nicht von langer Dauer. In der 25. Minute erzielte Ingvartsen den Ausgleich für die Gäste mit einem maßgeschneiderten Flachschuss in die rechte untere Ecke. Da passte kein Ball Papier mehr zwischen Ball und Pfotsen, so exakt hatte der Däne seinen Schuss aus 16 Metern platziert.

Augsburg hatte zu der Zeit bereits etwas besser ins Spiel gefunden, die Partie war jetzt weitestgehend ausgeglichen, viel zu sehen gab es aber auf beiden Seiten nicht, keine Mannschaft ging ein zu hohes Risiko, Sowohl Augsburg als auch Berlin spielten lieber auf Sicherheit, mit langen Bällen wurde das Mittelfeld überbrückt, um bloß nicht in einen Konter zu geraten.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In der zweiten Halbzeit stand dann erneut Niederlechner im Mittelpunkt. Schon n der 47. Minute durfte der FCA-Stürmer erneut jubeln. Hatte er bis dato in dieser Saison noch kein einziges tor erzielte, gelang ihm nun ein Doppelpack zur erneuten Führung der Augsburger. Ein Abstauber-Tor, nachdem zuvor Hahn an Andreas Luthe gescheitert war. Die Mannschaft von Heiko Herrlich schien nach Wiederanpfiff und mit dem 2:1 im Rücken immer besser ins Spiel zu kommen.

>>> Alle Statistiken zu #FCAFCU

Ingvartsen macht das 1:1 - Matthias Koch via www.imago-images.de/imago images/Matthias Koch

Doch dann schien Neiderlechner zur tragischen Figur zu werden: Bei einem Abwehrversuch nach einer Berliner Ecke machte der Doppeltorschütze einen Ausfallschritt und traf dabei Grischa Prömel am Köchel. In der Behandlungspause schaute sich Schiedsrichter Dr. Felix Brych die Situation noch einmal auf dem Bildschirm an - und entschied auf Strafstoß. Doch Niederlechner konnte sich bei seinem Torhüter bedanken: Gikiewicz hatte die Ecke beim Schuss von Ingvartsen - und hielt die 2:1-Führung fest.

>>> Etwas verpasst? # FCAFCU im Liveticker nachlesen

Das war dann wohl auch die spielentscheidende Szene. Berlin kam danach nur noch zu einer wirklich nennenwerten Chance durch Taiwo Awoniyi. Doch auch diese vereitelte der ehemalige Union-Torhüter Gikiewicz (60.).

Florian Niederlechner trifft gleich doppelt - Sebastian Widmann/Getty Images

Spieler des Spiels: Florian Niederlechner

Florian Niederlechner brachte den Knoten endlich zum platzen. In der Hinrunde hatte Niederlechner 24 Mal auf das Tor geschossen ohne zu treffen, im ersten Rückrundenspiel brachte er nun gegen Union Berlin zwei seiner drei Torschüsse im Tor unter. Für den 30-Jährigen war es sein fünfter Doppelpack in der Bundesliga.