bundesliga

Borussia Dortmund dominiert und gewinnt das Revierderby gegen den FC Schalke 04 mit 3:0

Borussia Dortmund hat das Revierderby gegen den FC Schalke 04 souverän mit 3:0 (0:0) gewonnen. Manuel Akanji (55.), Erling Haaland (61.) und Mats Hummels (78.) besorgten die Treffer. Der BVB verteidigte damit den dritten Tabellenplatz, die Schalker bleiben 17.

Fantasy Heroes: Raphael Guerreiro 20 | Erling Haaland, Manuel Akanji 15

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Im Vergleich zum Champions-League-Spiel bei Lazio Rom stellte Lucien Favre seine Mannschaft auf fünf Positionen um. Der wiedergenesene Roman Bürki ersetzte Marwin Hitz zwischen den Pfosten. Außerdem rückten Giovanni Reyna, Julian Brandt, Mahmoud Dahoud und Manuel Akanji für Marco Reus, Axel Witsel, Jude Bellingham und Lukasz Piszczek in die Startelf. Manuel Baum tauschte immerhin auf vier Positionen. Malick Thiaw, Rabbi Matondo, Amine Harit und Goncalo Paciencia kamen neu ins Team, Steven Skrzybski, Can Bozdogan, Benito Raman und Vedad Ibisevic saßen dafür zunächst auf der Bank.

Erling Haaland legt mit tollem Lupfe nach - INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Der BVB begann dominant und hatte in der 11. Minute gleich drei Torschüsse innerhalb kürzester Zeit, aber richtig gefährlich wurde es bei den Abschlüssen von Dahoud (geblockt), Sancho (drüber) und Haaland (Rönnow hält) nicht. Das änderte sich, als Haaland Meunier im Strafraum bediente. Der Belgier scheiterte mit einem Außenristschuss vom linken Fünfereck aber an Rönnow. Bis zur Pause wurde es für Schalke dann nur noch einmal richtig knifflig: Dahoud traf mit einem satten Vollspannschuss nur die Latte (32.). Haaland verpasste eine weitere Möglichkeit aufgrund einer missglückten Ballannahme (45.). Auf der anderen Seite hatten Paciencia (26.) und Oczipka (35.) die besten Schusschancen, wurden aber jeweils geblockt.

>>> Etwas verpasst? #BVBS04 im Liveticker nachlesen

Nach dem Wechsel bot sich zunächst ein unverändertes Bild: Dortmund kontrollierte die Partie, aber wirklich gefährlich wurde es nicht. Das änderte sich erst in der 55. Minute. Der BVB führte eine Ecke kurz aus und über Sancho und Brandt kam Guerreiro am rechten Sechzehnereck zum Abschluss. Rönnow konnte den strammen Linksschuss des Portugiesen gerade noch parieren, aber Manuel Akanji stocherte den Ball aus kurzer Distanz in Mittelstürmer-Manier über die Linie. Damit war der Bann gebrochen.

Mats Hummels setzt dann nach einer Guerreiro-Ecke den Schlusspunkt - Martin Rose/Getty Images

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Wenig war dann Erling Haaland zur Stelle. Der Norweger lupfte den Ball nach einem klasse Zuspiel von Jadon Sancho eiskalt über Rönnow ins Tor. Für den Norweger war es der 18. Treffer im 20. Bundesliga-Spiel. Nur Uwe Seeler startete in der Historie mit einer besseren Quote. Nach einer präzisen Ecke von Raphael Guerreiro sorgte Mats Hummels mit einem wuchtigen Kopfball dann für die endgültige Entscheidung. In der Schlussphase verwaltete der BVB dann das Ergebnis ohne Probleme und brachte auch das zu Null über die Zeit.

Raphael Guerreiro ist der Dreh- und Angelpunkt im Dortmunder Spiel - imago images/Poolfoto

Spieler des Spiels: Raphael Guerreiro

Raphael Guerreiro war gegen Schalke bärenstarke 145 Mal am Ball und damit fast 3-mal so häufig wie der emsigste Schalker (53). Der umtriebige Portugiese war an sechs der 17 BVB-Torschüsse beteiligt (drei abgegeben, drei vorgelegt) leitete den Treffer zum 1:0  mit einem Torschuss ein und legte per Eckball das 3:0 für Mats Hummels vor.