Viel Grund zur BVB-Freude derzeit - © DFL/Getty Images/Lukas Schulze
Viel Grund zur BVB-Freude derzeit - © DFL/Getty Images/Lukas Schulze
bundesliga

Borussen-Duell als Topspiel: Das sind die Stärken von Borussia Dortmund

Die Borussia aus Dortmund reist am 6. Spieltag zum Topspiel zur Borussia aus Mönchengladbach. Für den BVB spricht dabei nicht nur, dass er elf der letzten zwölf Bundesliga-Spiele gegen die "Fohlen" für sich entschied und in 26 der vergangenen 27 gemeinsamen Saisons in der Tabelle am Ende vor Gladbach landete - diese Qualitäten zeichnen Schwarzgelb in der neuen Spielzeit aus:

>>> Welche BVB-Stars hast du im Fantasy Manager?

Borussia Dortmund hat seine Form nach der Niederlage in Freiburg am 2. Spieltag mit vier Pflichtspielsiegen in Folge wiedergefunden und befindet sich mit zwölf Punkten nach fünf Ligaspieltagen einen Zähler hinter dem Dauerkonkurrenten FC Bayern voll im Rennen um Platz eins. Vor allem offensiv wissen die Westfalen dabei voll zu überzeugen, erzielten lediglich hinter den Münchnern bislang die meisten Bundesliga-Tore - 17 in fünf Partien, also über drei pro Spiel.

>>> Alle Informationen zu #BMGBVB im Matchcenter

Effizient, passstark, kämpferisch - das sagen die Daten

Der BVB gab die drittmeisten Torschüsse der Liga ab und präsentiert sich dabei enorm effizient. So hätte das Team von Trainer Marco Rose laut xGoals, also gemessen an der Torwahrscheinlichkeit jedes Abschlusses, erst elf Treffer markieren sollen. Diesen Wert toppte es gleich um sechs Tore, das übertrifft in der Bundesliga nur Leverkusen - die Bayern folgen in der Rangliste mit lediglich 1,7 "zu viel" geschossenen Toren.

>>> Die Topduelle beider Borussias

Beeindruckend, dass die Dortmunder mit dem meisten Ballbesitz der Liga - durchschnittlich 61 Prozent - als einzige Mannschaft auf bereits vier Kontertreffer kommen. Dabei spielen sie mit im Schnitt 495 Pässen die meisten Pässe aus dem Spiel und weisen mit 87 Prozent angekommenen Zuspielen auch die beste Passquote je Einsatz auf. Der BVB hat sich zu einer richtigen Zuspielmaschine entwickelt, mit den meisten Kurzpässen in der Bundesliga (2703) und den wenigsten langen Bällen (138).

>>> Dortmund krönt "perfekte Woche" gegen Union Berlin

Hinzu kommt, dass die Rose-Mannen ligaweit mit 54 Prozent auch noch die beste Zweikampquote aufweisen. Mit ihrer Spielanlage, bestehend aus Abschluss-, Pass- und Zweikampfstärke, können kaum Clubs mithalten.

Lewandowskis Ära? Haaland bastelt an seiner eigenen Historie

Neben seinen kollektiven Stärken bringt Dortmund natürlich auch noch ein individuelles Phänomen mit: Erling Haaland. Der erst 21-Jährige schreibt in einer Bundesliga-Zeit, die FCB-Weltfußballer Robert Lewandowski in Sachen Torjägertum maßgeblich prägt, seine eigene Geschichte. In dieser Saison gab er bislang die meisten Torschüsse ab (26) und war zusammen mit Lewandowski mit je sieben Treffern am häufigsten erfolgreich.

>>> Haaland in Zahlen

Seit Haaland das Trikot mit drei Buchstaben und zwei Ziffern auf der linken Seite der Brust trägt, netzte er in 67 Pflichtspielen 68 Mal ein - schlicht und ergreifend historisch. Der norwegische Nationalstürmer ist es auch, der seinen xGoals-Wert (4,4) um 2,6 Treffer übertrifft. Damit lässt er Lewandowski in diesem Ranking sogar hinter sich...