Auf diese BVB-Akteure kommt es gegen Schalke besonders an - © /
Auf diese BVB-Akteure kommt es gegen Schalke besonders an - © /
bundesliga

Borussia Dortmund: Schlüsselspieler im Revierderby gegen Schalke

Am 22. Spieltag steht am Samstagabend das wohl traditionsreichste Derby der Bundesliga-Geschichte auf dem Programm: Der FC Schalke 04 empfängt Borussia Dortmund zum Revierderby! Auf diese BVB-Akteure kommt es gegen die Königsblauen besonders an.

Mats Hummels

Mats Hummels überzeugt nicht nur als Führungsspieler, er liefert auch fußballerisch auf dem Platz seit seiner Rückkehr zu Dortmund stark ab. Er ist ein Fixpunkt im BVB-Spiel, stand seit Sommer 2019 in 52 der 55 möglichen Bundesliga-Spiele in der Anfangsformation - also immer wenn er einsatzbereit war (zweimal gesperrt, einmal verletzt). Hummels gewann in dieser Saison starke 67 Prozent seiner Zweikämpfe und ist damit der beste Zweikämpfer der Bundesliga.

>>> Welche BVB-Stars hast du im Fantasy Manager?

Hummels ist der einzige Spieler, der in den vergangenen 13 Bundesliga-Spielzeiten, inklusive der aktuellen, immer mindestens ein Tor erzielte. Die Stärken von Hummels in der Spieleröffnung tun dem BVB gut, trotz vieler langer Pässe (beim BVB mit Abstand die meisten) hat er eine extrem geringe Fehlpassquote von zehn Prozent.

Thomas Delaney

Thomas Delaney kam seit seinem Wechsel aus Bremen in allen fünf Revierderbys gegen Schalke 04 in der Bundesliga zum Einsatz, stand stets in der Startelf und feierte dabei drei Siege (bei einem Remis und einer Niederlage). Bei seinem Revierderby-Debüt am 14. Spieltag 2018/19 erzielte er auf Schalke bereits nach sieben Minuten den Führungstreffer für den BVB (Endstand 2:1 für Dortmund).

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Delaney ist sehr zweikampfstark – in dieser Saison gewann er 58 Prozent seiner Zweikämpfe. Und er ist der laufstärkste Dortmunder (im Schnitt 12,1 Kilometer pro 90 Minuten). Er geht stets voran, war in all seinen Mannschaften ein Führungsspieler und Leader.

Jadon Sancho

Jadon Sancho war in seinen sechs Bundesliga-Spielen gegen Schalke 04 (drei Siege, ein Remis, zwei Niederlagen) an drei Treffern beteiligt. Einen Treffer erzielte er bei seinem Startelfdebüt im Revierderby selbst (14. Spieltag 2018/19, Siegtreffer zum 2:1 auf Schalke), zwei weitere legte er vor, darunter auch den Treffer zum 2:0 beim 3:0-Sieg im Hinspiel.

Was für Dortmund erfreulich ist: Seine Formkurve zeigt klar erkennbar nach oben: Der junge Engländer war bis zur Winterpause an den ersten 13 Spieltagen ohne Treffer geblieben. Am 14. Spieltag gegen Wolfsburg beendete er seine Torflaute von zuvor 16 Bundesliga-Spielen ohne Tor (1304 Minuten). 2021 traf er in den ersten beiden Bundesliga-Spielen jeweils und legte zuletzt gegen Augsburg und Hoffenheim nach.

>>> Die Rekorde des Revierderbys

Erling Haaland

Der Norweger ist ein echter Schalke-Schreck: Seit Erling Haaland beim BVB spielt, gab es für die Borussen gegen den Revier-Rivalen zwei deutliche Siege (3:0 und 4:0) in der Bundesliga. In beiden Spielen war der Norweger an mindestens einem Treffer beteiligt. Bei seinem Revierderby-Debüt (26. Spieltag 2019/20) traf Haaland selbst und legte später noch den 4:0-Endstand vor. Im Hinspiel traf er zum zwischenzeitlichen 2:0 (Endstand: 3:0).

Auch abseits vom Derby ist Haaland überaus effizient: Er benötigte für seine 27 Bundesliga-Treffer nur 88 Torschüsse. Er nutzte überragende 18 seiner 27 Großchancen. Haaland traf in der Bundesliga im Schnitt alle 87 Minuten ins gegnerische Tor – unter allen Bundesliga-Spielern mit mindestens 25 Toren ist das die historisch beste Quote! 22 Bundesliga-Tore erzielte Haaland mit links, vier mit rechts und zwei per Kopf.

Am Mittwochabend zeigte Haaland mit seinem Doppelpack in Sevilla und dem damit verbundenen Champions-League-Rekord von 18 Toren in 13 Spielen, dass er auch pünktlich zum Revierderby in absoluter Topform ist!