Julian Brandt verwandelt eine Vorlage von Axel Witsel direkt zum 5:1 - © Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images
Julian Brandt verwandelt eine Vorlage von Axel Witsel direkt zum 5:1 - © Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images
bundesliga

BVB-Zugang Julian Brandt: "Mit den Jungs ist es fantastisch"

Dortmund - Besser hätte die Premiere von Julian Brandt im schwarz-gelben Trikot kaum laufen können: Mit dem 5:1-Erfolg über den FC Augsburg schießt sich Borussia Dortmund an die Tabellenspitze – und der Neuzugang aus Leverkusen steuert nach seiner Einwechslung gleich einen Treffer bei. Im Interview nach der Partie spricht der Nationalspieler über Euphorie, Perfektion und Spaß beim BVB – und lobt den FC Bayern für den Coutinho-Transfer.

Frage: Julian Brandt, der 5:1-Sieg war für Borussia Dortmund ein Start nach Maß, wie man ihn sich nur wünschen kann, oder?

Julian Brandt: Das war super! Ich glaube, gerade die ersten Spiele sind immer das Entscheidende. Es kann auch passieren, dass du nicht so gut in die Saison startest. Das hätte die Euphorie dann ein bisschen gedämpft, die momentan hier in Dortmund herrscht. In den ersten zwei Minuten haben wir zwar ein bisschen geschlafen. Aber sonst war es top von uns. Wir sind nach drei Minuten mit dem Tor sofort wieder zurückgekommen. Das haben die Jungs top gemacht.

>>> BVB mit Wucht an die Tabellenspitze

Frage: War das Spiel vor allem ein Beweis dafür, dass der BVB mit dieser Offensivabteilung jede Menge Tore schießen kann und wird?

Brandt: Das ist sicherlich so, aber trotzdem ist noch nicht alles perfekt. Wir sind noch am Anfang der Saison. Der Trainer hat zurecht gesagt, dass wir uns ein Stück weit noch in der Vorbereitung befinden und noch weiter lernen müssen. Trotzdem tut so ein Sieg natürlich gut - mir persönlich, aber auch der Mannschaft.

Frage: Der FC Bayern als vermeintlich größter Konkurrent im Rennen um die Deutsche Meisterschaft hat gleich zum Auftakt zwei Punkte liegen lassen. Wie haben Sie das Spiel und das Ergebnis aufgenommen?

Brandt: Ich denke, wir haben das Spiel am Freitagabend alle auf unseren Zimmern geguckt. Ich will jetzt gar nicht groß darauf reagieren. Ich habe es natürlich wahrgenommen, aber am wichtigsten war, dass wir gegen Augsburg nachziehen. Jetzt kann jeder sagen, dass die Bayern am ersten Spieltag gestolpert sind. Aber wir mussten auch erstmal gewinnen. Das haben wir überzeugend getan und das ist das Wichtigste. Was in den anderen Stadien passiert, ist dann eher zweitrangig.

>>> Gewinne jeden Spieltag tolle Preise im Bundesliga-Tippspiel!

Frage: Die Bayern rüsten ihren Kader jetzt mit Philippe Coutinho nochmal nach. Was halten Sie von dem Brasilianer?

Brandt: Coutinho ist ein geiler Spieler, ich bin ein absoluter Fan von ihm. Er hat in Liverpool fantastisch gespielt. Ich fand, dass er auch zuletzt in Barcelona gut gespielt hat, auch wenn er dort kritischer gesehen wurde. Er ist eine absolute Bereicherung für die Liga. Ich freue mich, dass so ein Spieler sich dazu entschieden hat, in die Bundesliga zu kommen.

Frage: Wie haben Sie Ihre Premiere im schwarz-gelben Trikot vor den heimischen Fans und in diesem Stadion erlebt?

Brandt: Über das Stadion müssen wir nicht reden. Die Fans und die Stimmung sind fantastisch. Aber es ist ja nicht so, dass ich jetzt die Sportart gewechselt habe. Es ist weiterhin Fußball und von daher habe ich genau dasselbe gemacht, wie in den letzten fünf Jahren auch. Das Umfeld hat sich natürlich verändert. Es macht sehr viel Spaß, mit den Jungs zu spielen. Das hat es in Leverkusen auch gemacht, aber jetzt mit den Dortmunder Jungs ist es fantastisch. (lacht) Wenn Du 5:1 gewinnst, dann kannst Du wenig meckern.

Frage: Sie sind gegen Augsburg erst von der Bank gekommen, haben aber trotzdem gleich Ihr erstes Tor in Schwarz-Gelb gemacht. Lässt der Trainingsrückstand noch keinen Einsatz von Beginn an zu?

Brandt: Ich fühle mich sehr gut. Körperlich habe ich nach der Verletzung überhaupt gar keine Probleme mehr. Es ist alles verheilt. Auch konditionell bin ich wieder gut dabei, das sollte in Zukunft kein Problem mehr sein. Da steht einem Einsatz in den nächsten Wochen erstmal nichts im Wege.

>>> Hol dir Julian Brandt im Bundesliga Fantasy Manager!

Frage: Also hoffen Sie auf die Startelf, wenn der BVB am Freitag beim 1. FC Köln antritt?

Brandt: (lacht) Das weiß ich nicht. Aber ich werde mich empfehlen.

Aufgezeichnet in Dortmund von Dietmar Nolte