Marko Grujic schiebt zum 2:1 ein - © imago images / Sven Simon
Marko Grujic schiebt zum 2:1 ein - © imago images / Sven Simon
bundesliga

2:2 - Hertha BSC ärgert den FC Bayern München zum Saisonstart

München - Hertha BSC hat einen Punkt in München geholt: Beim FC Bayern spielten die Berliner 2:2 (1:2) und sicherten sich durch aggressives Anlaufen und leidenschaftliches Verteidigen einen Zähler im Eröffnungsspiel der Bundesliga-Saison 2019/20.

>>> Jetzt noch beim Fantasy Manager mitmachen!

FANTASY HEROES: Serge Gnabry (18 Punkte), Robert Lewandowski (13) und Ondrej Duda (12)

Robert Lewandowski erzielte im Eröffnungsspiel der 57. Bundesliga-Saison in der 24. Minute die Führung für das überlegene Team von Trainer Niko Kovac. Der 30 Jahre alte Pole traf damit zum fünften Mal in Serie für den FC Bayern München am 1. Spieltag und stellte eine neue Bestmarke auf.

>>> Hier geht es zum offiziellen Tippspiel der Bundesliga

Der Rekordeinkauf von Hertha BSC, Dodi Lukebakio, glich in einer flotten Partie in der 36. Minute aus. Der Belgier hatte sich schon im letzten Jahr als dreifacher Torschütze im Düsseldorfer Dress als Bayern-Schreck erwiesen. Marko Grujic gelang sogar das 2:1 für die bis zur Pause mutigen Gäste (39.). Erneut Lewandowski traf per Foulelfmeter nach Hinzuziehen des Video-Assistenten (60.) zum Ausgleich.

Die Münchner verpassten ihren achten Auftaktsieg in Folge. Die Hertha tankte für die kommenden Aufgaben Selbstvertrauen.

>>> Etwas verpasst? #FCBBSC im Liveticker nachlesen

Die Bayern begannen ohne den gesperrten Ivan Perisic und angeschlagenen Leon Goretzka erwartet flott. Thiago und Thomas Müller hatten die ersten Chancen. Die Hertha war aber keinesfalls gewillt, den Bayern das Feld komplett zu überlassen. Die Berliner attackierten früh und versuchten, nach vorne zu spielen. Vedad Ibisevic kam so in der Anfangsphase zweimal zum Schuss.

Dodi Lukebakio zieht ab, Vedad Ibisevic fälscht ab: der Berliner Ausgleich - imago images / Team 2

Doch danach übernahmen die Bayern mehr und mehr die Initiative. Die Führung durch Lewandowski nach Hereingabe von Serge Gnabry hatte sich angedeutet. Die Münchner versäumten es jedoch nachzulegen und wurden durch einen abgefälschten Schuss von Lukebakio bestraft. Das 2:1 gelang Grujic, der alleine vor Neuer auftauchte und sicher verwandelte.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Nach dem Wechsel drängten die Bayern auf den Ausgleich. Den teils wütenden Angriffen fehlte zunächst jedoch die Präzision. Und wenn es brenzlig wurde, war Hertha-Keeper Rune Jarstein zur Stelle. Gegen Lewandowskis Strafstoß war er jedoch machtlos.

Robert Lewandowski hält seinen linken Fuß in den Ball und trifft - Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Der Bayern-Stürmer war von Grujic umgerissen worden. Schiedsrichter Harm Osmers aus Hannover entschied nach Videostudium auf Elfmeter. Danach vergaben die Bayern mehrmals den möglichen Sieg.

SID

Spieler des Spiels: Robert Lewandowski

Der Stürmer machte zum Saisonauftakt gleich da weiter wo er letzte Saison aufgehört hat. Bayerns Angreifer gab die meisten Torschüsse aller Spieler ab (fünf) und sorgte mit seinem Doppelpack für den Punkt für die Bayern. Als erster Spieler der Bundesliga-Geschichte erzielte er in fünf Spielzeiten in Folge Treffer an den ersten Spieltagen.