Die Bayern haben nach dem Sieg im Klassiker die Meisterschaft wieder in der eigenen Hande - © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
Die Bayern haben nach dem Sieg im Klassiker die Meisterschaft wieder in der eigenen Hande - © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
bundesliga

Nach Kantersieg gegen Dortmund: Bayern Münchens große Chance auf die 29. Meisterschaft

München - Durch den 5:0-Kantersieg über Borussia Dortmund ist der FC Bayern München wieder Tabellenführer der Bundesliga und hat große Chancen auf seine 29. Meisterschaft. Vieles spricht für die siebte Münchner Meisterschaft in Serie.

>>> Anmelden, tippen und gewinnen - alle Infos zum Tippspiel

Eine starke, geschlossene Mannschaftsleistung - sowohl defensiv als auch offensiv: Der FC Bayern München hat gegen Borussia Dortmund gezeigt, wozu er fähig ist und ein beeindruckendes Statement im Kampf um die Meisterschaft abgegeben.

>>> Spielbericht: Bayern mit Kantersieg im Klassiker

"Es war ein guter Auftritt. Wir sind sehr froh darüber. Wir haben vor allem zusammengespielt und uns gegenseitig geholfen. Es war sehr dominant, darauf mussten wir lange warten", sagte Bayerns Kapitän Manuel Neuer nach dem 5:0-Sieg über den BVB.

Schulbuch-mäßiger Kopfball: Serge Gnabry - 2019 DFL

Den Bayern war im Topspiel gegen die Dortmunder wieder diese Gier, dieses unbedingte Gewinnen-Wollen, gepaart mit ihrem ureigenen Selbstvertrauen anzumerken: Das "Mia San Mia" des FCB spiegelte sich am Samstagabend eindrucksvoll auf dem Rasen der Allianz Arena wider.

>>> Was verpasst? #FCBBVB im Liveticker nachlesen!

Die personifizierte Wucht und Energie gegen Borussia Dortmund war Mats Hummels. Der Innenverteidiger hatte die erste Chance der Partie, traf zum 1:0 und war immer wieder vorne wie hinten zur Stelle. Nur Thiago, Joshua Kimmich und Thomas Müller rissen mehr Kilometer ab als Hummels, nur Thiago schlug mehr Pässe als der Weltmeister von 2014.

"Wir wollten von vornherein zeigen, dass es ein Heimspiel ist, dass wir die Zuschauer mitnehmen wollen, dass wir von der ersten Minute an aggressiv sind. So wollen alle, die es mit uns halten, die Bayern sehen", sagte Hummels nach der Partie.

>>> Topfakten zum Klassiker

"Wir waren konzentriert und zielstrebig und dann sind wir auch einfach eine sehr gute Mannschaft." Trotzdem schob der Innenverteidiger noch bescheiden nach: "Die Meisterschaft wird schon eine knappe Nummer."

Robert Lewandowski, der doppelt gegen seinen Ex-Verein Dortmund traf und nun 201 Tore in der Bundesliga erzielt hat, gab sich nach dem Spiel - trotz des überzeugenden 5:0 - ebenfalls demütig: "Ich freue mich sehr, dass wir richtig gut gespielt und gewonnen haben. Der Weg zur Meisterschaft bleibt aber schwer. Wir sind nur einen Punkt vor Dortmund."

>>> Lewandowski, der Rekordmann in Zahlen

Versalzten den Dortmundern ordentlich die Suppe: David Alaba und Serge Gnabry - 2019 Getty Images

Aber klar ist auch: Die Bayern haben nun alles selbst in der Hand, können mit breiter Brust ins Saisonfinale gehen. 14 der jüngsten 16 Bundesliga-Duelle haben sie gewonnen, seit acht Spielen sind sie ungeschlagen. In der Rückrundentabelle ist der FCB mit neun Siegen aus elf Spielen und nunmehr 28 Punkten die mit Abstand beste Mannschaft und hat 2019 sieben Zähler mehr geholt als Dortmund.

Vieles spricht demnach für die 29. Münchner Meisterschaft, die siebte in Serie.

Patrick Dirrigl