Javier Martinez bejubelt sein drittes Saisontor - alle erzielte er in der Rückrunde - © imago images / Avanti
Javier Martinez bejubelt sein drittes Saisontor - alle erzielte er in der Rückrunde - © imago images / Avanti
bundesliga

Klassiker: Top-Fakten zum Erfolg des FC Bayern München

Köln - Der FC Bayern München hat im 100. Klassiker aufgedreht und sich deutlich mit 5:0 gegen Dortmund durchgesetzt. Mit einem Punkt Vorsprung führen die Bayern die Tabelle jetzt wieder vor dem BVB an. Zahlen und Wissenswertes zum Sieg des Rekordmeisters.

>>> Alle Informationen zum Klassiker #FCBBVB

  • Die Bayern holten aus den vergangenen acht Bundesliga-Spielen 22 der 24 möglichen Punkte und übernahmen nach nur einem Spieltag auf Platz zwei wieder die Tabellenspitze.
  • Der letzte Tabellenführer der Bundesliga, der so hoch verlor, war der KSC im August 1997 (1:6 in Leverkusen). Borussia Dortmund verlor als Tabellenführer nur einmal so hoch, im April 1996 in Karlsruhe mit 0:5.
  • Der FC Bayern München feierte seinen achten Bundesliga-Heimsieg in Folge. Gegen Dortmund war es der fünfte Bundesliga-Heimsieg nacheinander.
  • Die Bayern gaben in der ersten Hälfte 15 Torschüsse ab, so viele wie diese Saison nur am 15. Spieltag in Hannover.
  • Nach der Pause schalteten die Münchner einige Gänge zurück und kamen nur noch sieben Mal zum Abschluss.

>>> Spielbericht: Bayern mit Kantersieg im Klassiker

>>> Bayern-Star Robert Lewandowski: der Rekordmann in Zahlen

  • Robert Lewandowski erzielte seine Bundesliga-Tore 200 und 201, ist nach Gerd Müller, Jupp Heynckes, Klaus Fischer und Manfred Burgsmüller der fünfte Spieler, der die 200er-Marke knackte.
  • Lewandowski ist mit 15 Toren jetzt neuer Rekord-Torschütze im deutschen Klassiker (14 für Bayern, eins für Dortmund).
  • Mats Hummels erzielte sein erstes Saisontor, traf damit in der elften Bundesliga-Spielzeit in Folge mindestens einmal, und das als Innenverteidiger.
  • Hummels gab genauso viele Torschüsse ab (vier) wie der gesamte BVB, Lewandowski sogar doppelt so viele (acht).
  • Javier Martinez erzielte sein drittes Saisontor, alle in der Rückrunde. So viele Treffer in einer Bundesliga-Spielzeit waren ihm bisher nur in seiner Premierensaison 2012/13 gelungen.