Highlights

90'
+ 5

Fazit

Darmstadt sichert sich in der Schlussphase den Sieg und hätte viel höher gewinnen können. Fejzics gehaltener Elfmeter ließ die Eintracht zwar hoffen, in der Offensive waren die Hausherren aber zu ungefährlich und müssen noch weiter auf ihren ersten Punkt warten.
Spielende
90'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Braydon Manu
Braydon Manu 34,01km/h
2.
Anton-Leander Donkor
Anton-Leander Donkor 33,09km/h
3.
Jannis Nikolaou
Jannis Nikolaou 32,80km/h
88'

Wechsel

sub
Frank Ronstadt
Frank Ronstadt
sub
Tobias Kempe
Tobias Kempe
87'

Wechsel

sub
Yassin Ben Balla
Yassin Ben Balla
sub
Marvin Mehlem
Marvin Mehlem
87'

Wechsel

sub
Aaron Seydel
Aaron Seydel
sub
Fabian Schnellhardt
Fabian Schnellhardt
87'

Wechsel

sub
Maurice Michael Multhaup
Maurice Michael Multhaup
sub
Jan-Hendrik Marx
Jan-Hendrik Marx
87'

Wechsel

sub
Philipp Strompf
Philipp Strompf
sub
Niko Kijewski
Niko Kijewski
86'

Vilhelmsson mit der Führung!

Der Schwede wird perfekt aus dem Mittelfeld auf die Reise geschickt und lupft den Ball über Fejzic ins Tor!
86'

Oscar Vilhelmsson

TOR!

0 : 1
Oscar Vilhelmsson
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
44 %
camera-photo

Elferkiller Fejzic

Letzte Saison in der 3. Liga drei Strafstöße pariert, in der 2. Bundesliga hat er nun jeden dritten Elfmeter gehalten (sieben von 21).
79'

Noch ist alles offen

Braunschweig würde ein guter Angriff reichen, um die Führung zu machen. Mit Ujah stünde ein erfahrener Knipser vorne bereit.
76'

Gelbe Karte

yellowCard
Fabian Holland
Fabian Holland
76'

Harte Duelle

Die Fouls häufen sich in dieser Phase, fast jeder Zweikampf wird hier gepfiffen.
73'

Kein Zielwasser

Mittlerweile 18:5 Torschüsse für die Lilien, allein 10:1 nach der Pause - aber von den 18 Versuchen kamen nur zwei auch aufs Tor.
70'

Gelbe Karte

yellowCard
Fabio Kaufmann
Fabio Kaufmann
69'

Pfosten!

Ein schneller Angriff landet am linken Pfosten, wo Warming reingrätscht und den Ball ans Aluminium befördert!
68'

Ujah ist zurück in der 2. Bundesliga

Der Stürmer schoss 30 Tore in 136 Bundesliga-Spielen für Mainz, Bremen, Köln und Union Berlin.
68'

Wechsel

sub
Anthony Ujah
Anthony Ujah
sub
Fabio Kaufmann
Fabio Kaufmann
68'

Wechsel

sub
Luc Ihorst
Luc Ihorst
sub
Lion Lauberbach
Lion Lauberbach
65'

Frische Offensive

Zwei neue Stürmer sollen jetzt für mehr Torgefahr bei den Gästen sorgen.
64'

Wechsel

sub
Oscar Vilhelmsson
Oscar Vilhelmsson
sub
Phillip Tietz
Phillip Tietz
64'

Wechsel

sub
Magnus Warming
Magnus Warming
sub
Braydon Manu
Braydon Manu
63'

Darmstadt drückt

7:1 Torschüsse für die Gäste nach der Pause.
Schüsse
2 neben das Tor
3 auf das Tor
13 neben das Tor
2 auf das Tor
58'

Guter Freistoß

Kijewski schießt den Ball rechts vor dem Strafraum aus 20 Metern mit links scharf auf die rechte Ecke. Schuhen muss sich lang machen und pariert den Ball!
57'

Gelbe Karte

yellowCard
Braydon Manu
Braydon Manu
56'

Wechsel

sub
Anton Donkor
Anton Donkor
sub
Keita Endo
Keita Endo
55'

Darmstadt wird aktiver

Die Lilien spielen deutlich schneller nach vorne und kombinieren sich gut bis an den Sechzehner. Nur die Chancenverwertung muss noch besser werden.
51'

Manu!

Der Stürmer sprintet rechts in den Sechzehner und schießt aus spitzem Winkel ans Außennetz!
49'

Fejzic hält!

Tietz schießt flach rechts drauf, Fejzic lenkt den Ball an den Pfosten und verhindert den Treffer!
48'

Elfmeter für Darmstadt!

Manu legt den Ball rechts im Strafraum quer auf Mehlem, aber Fejzic will das Zuspiel klären und foult Mehlem im Strafraum.
46'

Das warten geht weiter

Verrückt: Im Pokal hat die Eintracht vier Tore gegen Bundesligist Hertha BSC erzielt, in der Liga warten die Braunschweiger aber als einziges Team weiter auf den ersten Treffer (225 Minuten).
46'

Weiter geht's!

Der Ball rollt wieder in Braunschweig.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 3

Halbzeitfazit

Eine chancenarme erste Halbzeit geht in die Pause. Darmstadt begann vielversprechend, die Fehler häuften sich aber auf beiden Seiten. So kamen nur einige Distanzschüsse auf die Tore. Die Mannschaften müssen sich im zweiten Durchgang deutlich steigern.
Halbzeit
45'

Gelbe Karte

yellowCard
Fabian Schnellhardt
Fabian Schnellhardt
42'

Ecke Darmstadt

Zimmermann köpft Mehlems Hereingabe von rechts links im Strafraum weit drüber.
40'

Distanzschuss

Schnellhardt prüft Fejzic aus 25 Metern, der Keeper muss sich lang machen und hat den Ball erst im Nachfassen sicher.
38'

Gute Hereingabe

Braunschweig erobert vor dem Strafraum den Ball und spielt schnell über rechts nach vorne. Kaufmann schlägt die Hereingabe in Richtung kurzer Pfosten, wo Schuhen den Ball erst im Nachgreifen sichert.
35'

Ecke BTSV

Pherais Hereingabe von rechts findet Behrendt, dessen Kopfball am kurzen Pfosten aber zu ungefährlich ist.
34'

Chancen bleiben aus

Beide Teams neutralisieren sich vorwiegend im Mittelfeld, weil die Fehlpassquote insgesamt viel zu hoch ist.
31'

Tietz im Abseits

Der Stürmer wird von der rechten Seite hoch im Strafraum angespielt, die Fahne geht aber hoch - Abseits.
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Braydon Manu
Braydon Manu 34,01km/h
2.
Fabio Kaufmann
Fabio Kaufmann 32,12km/h
3.
Matthias Bader
Matthias Bader 31,46km/h
27'

Zusammenprall

Pherai prallt mit Bader im Mittelfeld zusammen, beide müssen kurz behandelt werden. Für beide wird es aber weitergehen.
24'

Darmstadt kämpft

Darmstadt gewinnt bisher über 60 Prozent der Duelle, auch weil Schnellhardt und Kempe im Mittelfeld fast jeden Zweikampf für sich entscheiden.
Gewonnene Zweikämpfe
20
31
camera-photo

Umkämpftes Spiel

Das Duell ist in dieser Phase auf Augenhöhe.
20'

Gelb für Pherai

Der Braunschweiger sieht Gelb für Ballwegschießen.
20'

Gelbe Karte

yellowCard
Immanuël Pherai
Immanuël Pherai
19'

Jetzt mal die Lilien!

Manu dribbelt über links in den Strafraum und legt quer auf Tietz, der von Kijewski entscheidend gestört wird. Den Abpraller setzt Kempe aus 17 Metern rechts vorbei.
18'

Lauberbach zieht ab

Der Schuss aus der zweiten Reihe ist viel zu ungenau und fliegt links vorbei.
16'

Darmstadt macht das Spiel

Die Lilien haben zwar mehr Ballbesitz, eine Chance blieb aber bisher aus.
Ballbesitz (%)
3961
14'

Braunschweig kombiniert

Die Hausherren haben sich schnell ins Spiel gekämpft und kommen immer besser nach vorne. Darmstadts hohes Pressing hat auch schnell wieder nachgelassen.
10'

Guter Angriff

Pherai setzt sich gegen Gjasula vor dem Strafraum durch und spitzelt den Ball in den Lauf von Kaufmann. Im letzten Moment klärt Zimmermann die Gefahr!
7'

Fast die Führung!

Pherai setzt sich über die rechte Seite durch und spielt den Ball flach vor das Tor, wo Gjasula den Pass gefährlich auf Schuhen abwehrt, der das Eigentor gerade so verhindert!
4'

Manu im Strafraum

Der Stürmer wird von Schhultz im Sechzehner zu Fall gebracht, der Kontakt reicht aber nicht für einen Elfmeter. Schiedsrichter Burda lässt weiterspielen.
2'

Darmstadt macht Druck

Die Lilien starten mit hohem Pressing und wollen die Eintracht erst gar nicht ins Spiel kommen lassen.
1'

Der Ball rollt!

Darmstadt hat Anstoß und spielt heute in weißen Trikots, Braunschweig in Gelb.
Anstoß

Seydel wieder im Kader

Aaron Seydel gehört nach vier Monaten Verletzungspause erstmals seit Anfang April wieder zum Aufgebot.

Lilien ohne Pfeiffer

Einziger Wechsel bei Darmstadt nach dem souveränen Pokalerfolg in Ingolstadt: Patric Pfeiffer muss passen, für ihn rückt Jannik Müller in die zuletzt bewährte Dreierkette. Im Vergleich zum letzten Ligaspiel betrifft die einzige Umstellung auch die Abwehr, Christoph Zimmermann spielt für Clemens Riedel.

Lauberbach stürmt

Wie im Pokal bekommt Bryan Henning im Mittelfeld den Vorzug vor Robin Krauße und alles deutet auf ein 4-2-3-1 hin, indem anstelle von Luc Ihorst Lion Lauberbach die Rolle als einzige Spitze übernimmt. Mit Anthony Ujah (30 Tore in 136 Bundesliga-Spielen für Mainz, Bremen, Köln und Union Berlin) sitzt eine neue prominente Alternative auf der Bank.

Eintracht mit frischer Defensive

Stammkeeper Jasmin Fejzic ist zurück, hütete schon im Pokal das Tor. Weil Saulo Decarli fehlt, rückt Michael Schultz in die Startelf, im Vergleich zum Pokalerfolg verteidigt zudem wie zuvor in der Liga wieder Jan-Hendrik Marx rechts für Danilo Wiebe.

So beginnt Darmstadt

Schuhen - Zimmermann, Gjasula, Müller - Bader, Schnellhardt, Holland, Marvin Mehlem, Kempe - Manu, Tietz

Die Startelf von Braunschweig

Fejzic - Marx, Behrendt, Schultz, Kijewski - Henning, Nikolaou, Kaufmann, Pherai, Endo - Lauberbach

Schiedsrichter

Dr. Max Burda (SR), Robert Wessel (SR-A. 1), Oliver Lossius (SR-A. 2), Nico Fuchs (4. Offizieller), Pascal Müller (VA), Markus Sinn (VA-A)

Das sagt Torsten Lieberknecht:

"Ich weiß, dass ich in Braunschweig ein gern gesehener Gast bin, doch ich komme am Sonntag als Gegner. Vergangenheit und Romantik spielt keine Rolle, denn wir wollen am Sonntag gemeinsam als Team einen Sieg einfahren. Der Sieg gegen Hertha hat gezeigt, dass die Eintracht zusammen mit dem Stadion im Rücken die Qualität hat, solche Spiele zu drehen."

Das sagt Michael Schiele:

"Der Sonntag war ein besonderes Erlebnis. Es war schon noch Thema, den Schwung versuchen wir mitzunehmen. Wir hoffen, dass dieses Spiel etwas freisetzen konnte und wir wollen daran anknüpfen. Darmstadt ist eine körperliche und unglaublich spielstarke Mannschaft. Jeder in diesem Team möchte Fußball spielen. Sie sind im vergangenen Jahr knapp an der Relegation vorbei geschrammt. Torsten Lieberknecht hat da eine super Arbeit geleistet.“

Wiedersehen

Phillip Tietz debütierte als 18-Jähriger für die Eintracht, bestritt seine ersten zwölf Zweitliga-Spiele im Trikot des BTSV (ein Tor). Auch Braydon Manu (zwei Jahre im Eintracht-Nachwuchs) und Yassin Ben Balla (28 Zweitliga-Spiele für die Eintracht) haben eine Braunschweiger Vergangenheit.

Aufgepasst, Eintracht!

Tobias Kempe traf in seinen letzten drei Zweitliga-Spielen gegen Braunschweig drei Mal.

Keine Reise wert

Darmstadt hat nur eins seiner elf Gastspiele in Braunschweig gewonnen (vier Remis, sechs Heimsiege der Eintracht, alle Wettbewerbe) und dieser eine Sieg liegt über 36 Jahre zurück. Im Mai 1986 siegte Darmstadt in der 2. Bundesliga 2:1 an der Hamburger Straße, ein 20-jähriger namens Bruno Labbadia stürmte damals für die Hessen.

Seitenwechsel

Beim letzten Braunschweiger Sieg gegen Darmstadt saß Torsten Lieberknecht noch auf der Bank des BTSV (2:0-Heimerfolg im September 2014). Der Trainer war 15 Jahre bei der Eintracht, erst als Spieler, dann als U 19-Coach und ab Mai 2008 zehn Jahre als Cheftrainer der Profis. Er führte Braunschweig von der 3. Liga bis in die Bundesliga, auf zwei Aufstiege folgten aber auch zwei Abstiege und ein tränenreiches Ende 2018 für den Mann, der jahrelang das Gesicht des Vereins war.

Wird das halbe Dutzend voll?

Darmstadt ist seit fünf Pflichtspielen ungeschlagen gegen die Eintracht (zwei Siege, drei Remis).

Viel verändert

Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams liegt keine anderthalb Jahre zurück, doch von den 22 beim 1:1 im März 2021 aufgelaufenen Startelfspielern sind nur neun noch da (Fejzic, Wiebe, Nikolaou, Kaufmann und Behrendt bei der Eintracht; Schuhen, Pfeiffer, Holland und Mehlem bei Darmstadt 98).

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie Eintracht Braunschweig gegen SV Darmstadt 98 am 3. Spieltag der Saison 2022/23 in der 2. Bundesliga.