Nächstes Spiel in
00T19S40M55S
BWT-Stadion am Hardtwald

SVS

0 : 1

(0 : 0)

FINAL

SGD

Alle Spiele
90'
+ 6

Fazit:

In der ersten Halbzeit hatte Sandhausen Vorteile, doch Dresden legte nach der Halbzeit zu. Auch wenn die Bälle zumeist hoch in den Strafraum flogen, kommt kurz vor Schluss doch noch der verdiente Siegtreffer.
Spielende
90'
+ 4

Bitter für Dresden

Da kommen sie zum Führungstreffer, doch mit dem Karlsruher Ausgleich ist der Klassenerhalt fast unmöglich, denn der KSC hat drei Punkte Vorsprung und das deutlich bessere Torverhältnis.
90'
+ 3

Fünf Minuten gibt es noch

Dresden führt, aber parallel hat Karlsruhe ausgeglichen.
90'
+ 3

Gelbe Karte

yellowCard
Patrick Ebert
Patrick Ebert
90'

Tooor für Dresden!

Wieder ein Ball an den 16er. Doch diesmal können die Gäste den Ball in ihren eigenen Reihen behaupten. Nikolaou legt ab auf Hartmann, der nicht im Abseits steht und frei den Ball im Tor versenken kann.
90'

Marco Hartmann

TOR!

0:1
Marco Hartmann
89'

Gelb-Rote Karte

yellowRedCard
Erik Zenga
Erik Zenga
89'

Gelbe Karte

yellowCard
Erik Zenga
Erik Zenga
88'

Engels mit dem Schuss

Der Sandhäuser hat viel Platz beim Konter, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze ist zu unplatziert.
88'

Sie bekommen den Ball nicht in den Sechzehner

Dresden wirft alles nach vorne, aber kommt nicht durch. Der Konter läuft.
86'

Linsmayer mit dem Kopf!!!

Dicke Chance für den SVS. Diekmeier mit der feinen Flanke von rechts. Am Fünfer steigt Linsmayer hoch und köpft den Ball aufs linke untere Eck. Broll fliegt und schnappt sich gerade noch den Ball.
85'

Noch fünf Minuten

Die Anfeuerungsrufe auf den Bänken nehmen zu.
83'

Strammer Schuss von Ebert

Der Ball wird abgefälscht und von Fraisl zur Ecke geklärt.
82'

Die Chance ist da

Wehen und Karlsruhe liegen zurück. Mit einem Sieg könnte Dresden wieder ranrücken.
81'

Wechsel

sub
Besar Halimi
Besar Halimi
sub
Aziz Bouhaddouz
Aziz Bouhaddouz
81'

Wechsel

sub
Baris Atik
Baris Atik
sub
Ransford-Yeboah Königsdörffer
Ransford-Yeboah Königsdörffer
81'

Wechsel

sub
Erik Zenga
Erik Zenga
sub
Marlon Frey
Marlon Frey
80'

Wieviel Kraft hat Dynamo noch?

Sie brauchen unbedingt ein Tor. Ebert mit dem Freistoß. Makienok kommt an den Ball, kann ihn aber nicht mit Power aufs Tor bringen.
77'

Dresden setzt sich fest

Immer wieder flanken sie die Bälle in den 16er. Aber sie finden keinen Abnehmer. Makienok ist die einzige Anspielstation. Und er ist zugestellt.
75'

Die Karten mehren sich

Paqarada sieht seine 9. Gelbe. Auch hier ist die Entscheidung klar. Es wird deutlich ruppiger.
75'

Gelbe Karte

yellowCard
Leart Paqarada
Leart Paqarada
72'

Dresden nun in Unterzahl

Zauner mit dem Foul an Löwe, der sich dadurch zu einer Tätlichkeit hinreißen lässt. Die Rote Karte ist berechtigt. Zauner bekommt für sein Foul Gelb.
72'

Gelbe Karte

yellowCard
Enrique Peña Zauner
Enrique Peña Zauner
72'

Rote Karte

redCard
Chris Löwe
Chris Löwe
71'

Was geht noch in den letzten 20 Minuten?

Ab wann wird Dresden alles nach vorne werfen?
69'

Gelbe Karte

yellowCard
Marco Hartmann
Marco Hartmann
68'

Dresden macht jetzt Druck

Die Gäste haben deutlich zugelegt, Sandhausen zeigt sich nur noch selten offensiv. Vielleicht liegt das auch an den Ergebnissen auf den anderen Plätzen. Mit einem Dreier wäre die Entscheidung im Kampf um den Klassenerhalt aktuell für Dresden vertagt.
67'

Dicke Chance für Makienok

Kister mit dem Aussetzer und Makienok steht auf einmal vor Fraisl. Der satte Schuss landet allerdings im Außennetz.
67'

Wechsel

sub
Patrick Ebert
Patrick Ebert
sub
Rene Klingenburg
Rene Klingenburg
67'

Wechsel

sub
Sascha Horvath
Sascha Horvath
sub
Patrick Schmidt
Patrick Schmidt
64'

Starker Auftritt von Königsdörffer

Der junge Dresdener ist der Aktivposten im Gästespiel. Wenn er am Ball ist, dann ist Gefahr im Verzug. Doch zumeist bekommt er zu wenig Unterstützung.
63'

Löwe über links

Wieder ein hoher Ball von Chris Löwe. Doch am zweiten Pfosten findet er keinen Abnehmer.
62'

Verlaat sieht Gelb

Es ist aber die erste in dieser Saison.
62'

Gelbe Karte

yellowCard
Jesper Verlaat
Jesper Verlaat
61'

Wechsel

sub
Mario Engels
Mario Engels
sub
Julius Biada
Julius Biada
61'

Wechsel

sub
Enrique Peña Zauner
Enrique Peña Zauner
sub
Robin Scheu
Robin Scheu
61'

Wechsel

sub
Linus Wahlqvist
Linus Wahlqvist
sub
Niklas Kreuzer
Niklas Kreuzer
60'

Starker Ball von Löwe

Konter der Gäste. Löwe hält den Ball an der Außenbahn noch im Spiel und schlägt einen klasse Seitenwechsel auf den rechts mitlaufenden Schmidt. Dieser kommt nur etwas zu weit nach außen und kann nur eine Ecke rausholen.
56'

Ein Blick auf die Statistik

Aktuell hat Dresden zehn Torschüsse abgegeben und Sandhausen vier. Allerdings kam nur einer dieser Torschüsse direkt aufs Tor. Sandhausen konnte dagegen drei auch aufs Tor bringen.
55'

Nauber muss runter

Die Verletzung an der Schulter ist doch zu schwer. Koschinat will da wohl kein Risiko eingehen und bringt Roman Hauk, der sein Debüt feiert.
55'

Wechsel

sub
Roman Hauk
Roman Hauk
sub
Gerrit Nauber
Gerrit Nauber
54'

Mit viel Tempo

Königsdörffer macht jetzt Dampf uns sucht in der Mitte den mitlaufenden Terrazzino. Die Sandhäuser bekommen aber noch den Fuß dazwischen.
53'

Paqarada bringt den Ball

Aber Dresden kann klären. Der Konter läuft.
51'

Ecke für Sandhausen

Es gibt viel Diskussionen um die Ecke, aber die Entscheidung ist richtig.
49'

Nauber am Boden

Königsdörffer und Nauber im Zweikampf. Nauber fällt auf seine Schulter und bleibt liegen. Königsdörffer hätte gerne einen Freistoß, aber den gibt es für Sandhausen.
47'

Königsdörffer über rechts

Er kann viele Bälle halten, doch ihm fehlt die Unterstützung der Kollegen. Makienok ist meistens gut zugedeckt. Deshalb landet die Flanke von der Torauslinie auch bei Sandhausen.
46'

Weiter geht's

Dresden bleiben noch 45 Minuten, um seine Hausaufgaben zu machen. Karlsruhe liegt zurück, allerdings führt Wehen, wenn auch nur mit einem Tor. Das werden spannende 45 Minuten.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 2

Halbzeitfazit:

Sandhausen will die Punkte nicht herschenken und ist offensiv auch das stärkere Team. Dresden braucht lange, um ins Spiel zu finden. Vor Sandhausens Tor sind sie zudem nicht zwingend genug. Eine richtig gute Torchance fehlt noch. Dabei braucht Dresden unbedingt den Dreier, um überhaupt noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben - wenn die Konkurrenz mitspielt. Da muss in der zweiten Halbzeit mehr kommen.
Halbzeit
45'

Terrazzino mit dem Schuss

Von halblinks legt sich Marco Terrazzino den Ball auf den rechten Fuß und zieht ab. Doch der Ball wird abgeblockt. Das war eine gute Schussposition.
44'

Endspurt vor der Halbzeitpause

Wer probiert es noch mal vor der Pause?
41'

Königsdörffer durch die Mitte

Der Dresdener setzt sich gut im Dribbling durch und letztlich kommt der Ball zu Terrazzino auf der linken Strafraumseite. Der Schuss wird aber zur Ecke geblockt.
39'

Freistoß für Sandhausen

Auf der rechten Außenbahn legt sich Paqarada den Ball zurecht. Der Freistoß kommt weit in den 16er und am langen Pfosten lauert Bouhaddouz. Der Stürmer kriegt den Ball aber nicht aufs Tor.
36'

Dresden über rechts

Königsdörffer bekommt den Ball auf rechts tief in Sandhausens Hälfte. Er wartet auf den heranlaufenden Terrazzino, doch Diekmeier läuft klärt vor dem Dresdener.
34'

Paqarada über links

Hoher Ball in den 16er. Dynamo kann aber klären.
31'

Auch die erste Gelbe bei Dresden

Kreuzer sieht den gelben Karton für ein Foul im Mittelfeld.
30'

Gelbe Karte

yellowCard
Niklas Kreuzer
Niklas Kreuzer
29'

Freistoß für Dresden

Löwe bringt ihn rein. Hartmann kommt nicht ran und Makienok bringt den Ball von der Strafraumgrenze nicht aufs Tor.
28'

Hartes Foul

Nauber erwischt Klingenburg in vollem Tempo. Es ist seine 7. Gelbe in dieser Saison.
28'

Gelbe Karte

yellowCard
Gerrit Nauber
Gerrit Nauber
26'

Das Abtasten ist vorbei

Das Spiel nimmt insgesamt mehr Tempo auf. Auf beiden Seiten, wobei die Hausherren sich vor dem Tor bessere Chancen erarbeiten.
24'

Linsmayer mit dem Torschuss

Diekmeier über die rechts Seite und Linsmayer nimmt den Ball direkt ab. Die Szenen im Strafraum häufen sich.
23'

Weite Ecke

Hoch und weit fliegt der Ball von Löwe durch den 16er. Hinten steht Schmidt. och er bringt den Kopfball nicht aufs Tor.
22'

Erste Ecke für Dynamo

Von rechts wird Löwe den Ball bringen.
19'

Fast das 1:0

Die folgende Ecke landet bei Kister, der den Ball aufs lange Eck bringt. Broll ist geschlagen, aber auf der Linie steht Löwe, der für seinen Keeper klärt. Der VAR checkt noch, ob Löwe mit dem Arm am Ball war, aber es gibt keinen Strafstoß.
17'
Video Assistant Referee
SituationKein Strafstoß
ÜberprüfungHandspiel?
EntscheidungKein Strafstoß
17'

Riesenchance für Bouhaddouz!

Sandhausen mit etwas Tempo über rechts. Der Ball wird in die Mitte zu Scheu geflankt, doch er kommt nicht an den Ball. Die Klärung landet aber direkt bei Bouhaddouz. Der zieht fein mit rechts ab, doch der halbhohe Ball wird zur Ecke geklärt.
16'

Mehr Ballbesitz

Dresden versucht aber, sich Sicherheit über mehr Ballbesitz zu holen. Gute Torchancen springen dabei noch nicht heraus.
14'

Noch wenig Spielfluss

Keeper Broll versucht es mal mit einem weiten Schlag nach vorne, doch der Ball ist gleich wieder weg. Da fehlt es noch an der guten Idee im Aufbauspiel.
10'

Das war knapp

Biada bekommt den Ball im gegnerischen 16er und geht bis zur Grundlinie durch. Er bekommt den Ball auch aufs Tor, doch der Winkel ist so spitz, dass der Ball nur parallel an der Torlinie vorbeiläuft. In der Mitte ist niemand mitgelaufen.
9'

Noch kein Vorstoß

Dresden hängt tief in der eigenen Hälfte. Sandhausen mit dem Pressing und die Gäste kommen nicht in die gegnerische Hälfte.
8'

Diekmeier mit der Flanke

Seitenwechsel auf den rechten Flügel. Dort steht Diekmeier, der gleich in die Mitte flankt. Er findet aber keinen Abnehmer.
7'

Sandhausen ist offensiv unterwegs

Die Hausherren wollen trotz des sicheren Klassenerhalts nicht die Punkte herschenken. Viel geht über links. Doch noch ist wenig Tempo im Spiel.
2'

Los geht's in Sandhausen

Das Wetter passt.
Anstoß

So spielt Dresden

Broll - Kreuzer, Ballas, Nikolaou, Löwe - Schmidt, Hartmann, Klingenburg, Terrazzino -Königsdörffer, Makienok

So spielt Sandhausen

Fraisl - Nauber, Kister, Verlaat - Diekmeier, Frey, Linsmayer,, Paqarada - Biada, Bouhaddouz, Scheu

Dresden muss gewinnen

Sandhausen hat den Klassenerhalt schon sicher, aber für Dresden geht es um die letzte Chance. Dresden braucht die drei Punkt und muss auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen, um in der 2. Bundesliga zu bleiben.

Das Schiedsrichter-Gespann der Partie:

Robert Kempter (SR), Marcel Gasteier (SR-A. 1), Marcel Schütz (SR-A. 2), Jonas Weickenmeier (4. Offizieller), Guido Winkmann (VA), Henrik Bramlage (VA-A).

Das sagt Koschinat

"Wir sollten davon ausgehen, dass Dresden die wohl allerletzte Chance mit aller Macht am Schopfe packen wird."

Das sagt Kauczinski

"Ich glaube nicht, dass Sandhausen nicht voll motiviert in das Spiel gehen wird. Im Saisonendspurt will jede Mannschaft das bestmögliche Ergebnis erzielen. Sandhausen ist körperlich eine der stärksten Mannschaften der Liga. Da werden wir dagegenhalten, aber auch versuchen müssen, viele Dinge spielerisch zu lösen."

Bilanz spricht für SVS

Dresden hat nur vier der 17 Pflichtspiele gegen Sandhausen gewonnen (sieben Remis, sechs Niederlagen). Diese vier Siege feierte Dynamo alle zu Hause, ist folglich noch ohne Auswärtssieg am Hardtwald (vier Remis, vier Heimsiege SVS).

Kauczinski ohne Auswärtssieg beim SVS

Auch Markus Kauczinski gelang noch kein Auswärtssieg beim SVS, in seinen vier Zweitliga-Gastspielen in Sandhausen holte er nur zwei Punkte, verlor letzte Saison mit St. Pauli 0:4 in der Kurpfalz.

Drei aus sieben

In den letzten sieben Gastspielen in Sandhausen schoss Dresden insgesamt nur drei Tore.

Rückblick

Im Hinrundenduell der aktuellen Saison brachte Alexander Jeremejeff Dynamo (das unter Interimscoach Heiko Scholz antrat) schon in der 5. Minute in Führung, Robin Scheu glich nach einer halben Stunde zum 1:1-Endstand aus. Kevin Broll parierte zuvor einen Elfmeter von Aziz Bouhaddouz, Scheu traf im Nachschuss.

Wiedersehen mit Kister

Tim Kister ist 2010/11 mit Dresden in die 2. Bundesliga aufgestiegen. An einem der seltenen Dresdner Siege gegen Sandhausen war er beteiligt, im März 2017 unterlief ihm bei der 0:2-Niederlage des SVS in Elbflorenz ein Eigentor.