Nächstes Spiel in
00T19S46M14S

KIE

2 : 0

(1 : 0)

FINAL

SGD

Alle Spiele
90'
+ 3

Fazit

Kiel bleibt erstmals in dieser Saison im eigenen Stadion ohne Gegentor. Die Störche gewinnen das Spiel gegen Schlusslicht Dynamo Dresden verdient mit 2:0 und sichern damit den Klassenerhalt. Dynamo-Trainer Kauczinski ging zwar im zweiten Durchgang volles Risiko, doch Lauberbach entschied die Partie schließlich mit seinem Tor zum 2:0-Endstand. Es war ein insgesamt verdienter Sieg, denn die Gastgeber hatten insbesondere in der zweiten Hälfte mehr vom Spiel.
Spielende
87'

Abseitstor

Jeremejeff trifft per Konter, doch Schiedsrichter Ittrich pfeift ihn zurück. Nach Rücksprache mit dem Video-Assistenten bleibt der Unparteiische bei seiner Entscheidung. Thesker war im richtigen Moment vorgerückt.
86'
Video Assistant Referee
SituationKein Tor
ÜberprüfungAbseits?
EntscheidungKein Tor
84'

Wechsel

sub
Philipp Sander
Philipp Sander
sub
Finn Porath
Finn Porath
84'

Wechsel

sub
Godsway Donyoh
Godsway Donyoh
sub
Ondrej Petrák
Ondrej Petrák
84'

Gelbe Karte

yellowCard
Sascha Horvath
Sascha Horvath
83'

Klassenerhalt

Die Störche können mit diesem Ergebnis für ein weiteres Zweitliga-Jahr planen.
80'

Lauberbach erhöht!

Ballverlust von Ehlers im Mittelfeld. Atanga, der den Dresdner im Spielaufbau in Bedrängnis brachte, spielt Lauberbach frei. Der Joker trifft mustergültig zum 2:0. Die Vorentscheidung?
80'

Lion Lauberbach

TOR!

2:0
Lion Lauberbach
74'

Wechsel

sub
David Atanga
David Atanga
sub
Fabian Reese
Fabian Reese
73'

Fünfte Gelbe

Petrak fehlt damit beim Auswärtsspiel in Sandhausen.
72'

Gelbe Karte

yellowCard
Ondrej Petrák
Ondrej Petrák
67'

Terrazino!

Langer Ball in den Dresdner Strafraum, Wahl wehrt per Kopf ab, doch das Leder landet vor den Füßen des eingewechselten Terrazino. Dessen Schuss streift knapp über das Tor.
65'

Ein ordentlicher Auftritt

Kiel macht das hier bislang ganz gut, verwaltet die Führung, lässt nur wenig anbrennen. Aber: Kiel hat bislang in jedem Heimspiel ein Gegentor kassiert.
60'

Wechsel

sub
Lion Lauberbach
Lion Lauberbach
sub
Jae-Sung Lee
Jae-Sung Lee
57'

Es wird eng

Zwei zusätzliche Offensivkräfte sind im Spiel, doch die Zeit rennt. Eine gute halbe Stunde bleibt den Gästen noch. Intensivieren sie noch einmal ihre Bemühungen?
57'

Wechsel

sub
Alexander Jeremejeff
Alexander Jeremejeff
sub
Simon Makienok
Simon Makienok
57'

Wechsel

sub
Marco Terrazzino
Marco Terrazzino
sub
Patrick Schmidt
Patrick Schmidt
54'

Am Drücker

Bislang ist noch nichts von Dresdens offensiver Umstellung zu spüren. Kiel bleibt das auffälligere Team.
49'

Distanzschuss!

Van den Bergh legt auf Porath, der zieht aus rund 25 Metern ab. Der ist für Keeper Broll schwierig zu nehmen. Dresdens Schlussmann lässt ihn abprallen, dann kann die Abwehr klären.
47'

Zwei Wechsel

Ebert und Ehlers sind für Klingenburg und Husbauer in der Partie.
47'

Mehr Risiko

Drei Mann in der Abwehrkette, vier im Mittelfeld, zwei im Angriff - Dynamo-Trainer Kauczinski geht nun volles Risiko, um hier noch den Ausgleich zu erzielen.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 2

Wechsel

sub
Kevin Ehlers
Kevin Ehlers
sub
Rene Klingenburg
Rene Klingenburg
45'
+ 2

Wechsel

sub
Patrick Ebert
Patrick Ebert
sub
Josef Hušbauer
Josef Hušbauer
45'
+ 2

Halbzeitfazit

Mit einer 1:0-Führung für Kiel geht es in die Pause. Iyoha erzielte den Treffer in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs. Die beste Chance hatte Dresden, doch die Mannschaft von Markus Kauczinski muss die zweite Hälfte in Unterzahl über die Bühne bringen. Müller sah nach 38 Minuten Gelb-Rot, dabei war Dresden recht gut im Spiel. Petrak hatte die bislang beste Chance der Partie, doch insgesamt hatten die Störche mehr vom Spiel.
Halbzeit
45'
+ 1

Da ist die Fürung!

Die Antwort kommt direkt: Iyoha hat auf dem linken Flügel - genau an der Strafraumecke - Kreuzer und Schmidt vor sich. Er zieht rechts vorbei und schlenzt den Ball zielgenau ins lange Toreck.
45'
+ 1

Emmanuel Iyoha

TOR!

1:0
Emmanuel Iyoha
45'

Profitiert Kiel?

Können die Störche die Überzahl in eine Führung ummünzen? Es bleiben noch mehr als 45 Minuten Zeit dafür.
40'

Platzverweis!

Müller, vor vier Minuten noch mit Gelb verwarnt, fährt Dehm mit Anlauf in die Parade. Schiedsrichter Ittrich bleibt keine andere Wahl, als den Dresdner vom Platz zu stellen.
39'

Gelb-Rote Karte

yellowRedCard
Jannik Müller
Jannik Müller
35'

Gelbe Karte

yellowCard
Jannik Müller
Jannik Müller
31'

Die nächste Chance

Freistoß Dynamo durch die Kieler Zwei-Mann-Mauer. Löwes harter Schuss findet den Weg zum Tor, doch Gelios kann das Geschoss abwehren.
30'

Gelbe Karte

yellowCard
Finn Porath
Finn Porath
27'

Leichtfertig verspielt

Özcan treibt den Ball nach vorne, links lauert ein Mannschaftskollege, doch Kreuzer geht dazwischen. Da war mehr drin.
21'

Die erste Chance für die Störche

Löwe klärt einen Kopfball auf der Linie - das war knapp. Zuvor war Kreuzer nicht entscheidend dazwischen gegangen.
19'

Mehr vom Spiel

Zwar hatte Dresden die bislang beste Chance, insgesamt aber bestimmen die Störche das Spielgeschehen.
10'

Die erste Chance für Dresden!

Meffert lässt sich von Petrak den Ball an der Strafraum-Grenze abnehmen. Der Dresdner nimmt die Kugel direkt und zwingt Gelios zu einer Glanzparade. Die anschließende Ecke fängt der Dynamo-Keeper sicher ab.
10'

Dresdner Vorstoß

Schmidt kommt über rechts, drei Mannschaftskollegen stehen im Strafraum frei, aber der Ball wird auf dem Weg ins Zentrum abgeblockt.
5'

Die erste Möglichkeit

Reese sprintet in den Dresdner Strafraum, wird von Kreuzer bedrängt und schließlich von Broll gestoppt.
2'

Die Partie läuft

Kann Kiel hier seine Bilanz nach dem Re-Start aufhübschen?
Anstoß

So beginnt Dresden

Broll - Kreuzer, Müller, Ballas, Löwe - Petrak, Klingenburg - Schmidt, Husbauer, Horvath - Makienok

So spielt Holstein Kiel

Gelios - Dehm, Wahl, Thesker, van den Bergh - Ioya, Porath, Meffert, Özcan, Reese - Lee

Das sagt Kauczinski

"Wir werden alles reinwerfen. Nach den 90 Minuten wissen wir dann etwas mehr. Wir wollen gewinnen. Alles andere ist nachrangig. Holstein Kiel ist eine sehr kämpferische und unberechenbare Truppe, die jederzeit gefährlich werden kann - ein wirklich gutes Team. Ich denke nicht übers Scheitern nach. Ich konzentriere mich auf die Chance, die wir haben."

Das sagt Co-Trainer Boll

"Es erwartet uns ein ähnliches Spiel wie gegen Wiesbaden, Dresden agiert mit sehr viel Wucht und Körperlichkeit. Aktuell bestreitet die Mannschaft tatsächlich ein Mammutprogramm, aber Schlusslicht zu sein, kann auch Kräfte freisetzen, kämpft das Team doch um das Überleben. Dresden hat trotz der Ergebnisse in der vergangenen Wochen gute Leistungen abgeliefert, am Ende fehlten dann gelegentlich die nötigen Körner. Was bei diesem Programm kein Wunder ist. Hier müssen wir ansetzen, heißt, bis zum Ende geduldig bleiben und auf unsere Chancen hoffen."

Petrak weiß, wie Kiel zu schlagen ist...

Im Dynamo-Kader gibt es nur einen Spieler, der schon mal ein Zweitligaspiel gegen die Störche gewonnen hat: Ondrej Petrak siegte im April 2018 mit Nürnberg 3:1 in Kiel.

5 Jahre her

Dresden hat zuletzt im Oktober 2015 gegen Kiel gewonnen,siegte damals in der 3. Liga 2:1 an der Förde (Marvin Stefaniak und Justin Eilers trafen). Jenes 2:1 war Dresdens einziger Sieg in 8 Gastspielen in Kiel (ein Remis, 6 Heimsiege für die KSV – in der 2. Bundesliga 2-mal 3:0).

Folgt das nächste Zweitligator?

Das Hinrundenduell ging 1:2 verloren, für Cristian Fiel war es das Ende als Dynamo-Coach. Immerhin erzielte Florian Ballas Dresdens erstes Zweitligator gegen die Störche (für die trafen Emmanuel Iyoha und Salih Özcan).

Kiel als Angstgegner

Mehr Angstgegner geht nicht: 5 Zweitligaduelle gab es bislang zwischen beiden Teams, Dresdens traurige Bilanz: 5 Niederlagen und 1:14 Tore! Gegen kein anderes Team hat Dynamo in der 2.Bundesliga so oft gespielt, ohne auch nur einmal zu punkten.

Willkommen zur Partie Kiel - Dresden

Hier gibt es die wichtigsten Infos zur Partie Holstein Kiel gegen Dynamo Dresden am 32. Spieltag der 2. Bundesliga.