Köln - Die neue Saison der 2. Bundesliga ist mit einem Zuschauerrekord gestartet. So viele Fans wie am vergangenen Wochenende waren an einem Auftaktspieltag der 2. Bundesliga noch nie in die Stadien gekommen.

Im Vergleich zur Vorsaison wuchs die Zahl der Stadionbesucher am ersten Spieltag um stolze 79.123 Fußballfans. Insgesamt kamen zu den Partien 228.928 Zuschauer. Im Schnitt waren bei jedem der neun Spiele 25.436 Anhänger anwesend. Den bisherigen Rekord seit Erfassung der Daten durch deltatre ab 1992 hielt der Auftaktspieltag der Saison 2012/13 mit 176.327 Zuschauern und einem Durchschnitt von 19.592 Besuchern pro Spiel.

Steigerung um fast 30 Prozent

Die Steigerung um knapp 30 Prozent zum bisherigen Rekord ist in der wachsenden Attraktivität der 2. Bundesliga begründet. Mit hochklassigen Mannschaften und einer stetig steigenden Qualität der Spiele wird die zweithöchste deutsche Liga für die Zuschauer immer attraktiver. Packende Duelle wie beispielsweise die Auftaktpartie zwischen Fortuna Düsseldorf und Eintracht Braunschweig, oder das Montagabendspiel zwischen den Traditionsclubs des 1. FC Kaiserslautern und 1860 München unterstreichen den hohen Unterhaltungswert der 2. Bundesliga.