Köln - Der FC Augsburg hat die Rückkehr an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga verpasst, dem VfL Bochum ist dagegen der Befreiungsschlag gelungen.

Augsburg (10 Punkte) kassierte am 5. Spieltag durch das 0:1 (0:0) im Spitzenspiel beim MSV Duisburg (12) die erste Niederlage, Bochum (6) schlug im Duell zweier ehemaliger Erstligisten Arminia Bielefeld (3) 3:1 (2:1). Spitzenreiter bleibt Hertha BSC Berlin (13) nach dem 4:0 gegen den Karlsruher SC (7) am Dienstag.

Dagegen rutschte Fortuna Düsseldorf durch die 0:3 (0: 1)-Niederlage im Kellerduell beim bis dahin ebenfalls punktlosen FC Ingolstadt (3) immer tiefer in die Krise und ist nun Tabellenletzter. Ebenfalls auf einem Abstiegsplatz bleibt Union Berlin (2) nach dem 1:4 (1:2) bei Aufsteiger VfL Osnabrück (7). 1860 München (7) und Erzgebirge Aue (10) trennten sich 0:0.

Baljak trifft für Duisburg

In Duisburg entschied Srdjan Baljak mit seinem dritten Saisontreffer in der 56. Minute die Partie. Der FCA musste nach nur drei Tagen die Tabellenführung an die Hertha abgeben, die erstmals seit dem 4. April 1997 nach einem kompletten Spieltag Spitzenreiter der 2. Bundesliga ist.

Für den zweiten Bochumer Saisonsieg sorgten Ex-Nationalspieler Paul Freier (19.), Christoph Dabrowski (40.) und Chong Tese (62.). Ex-Nationalspieler Oliver Neuville hatte vor 9831 Zuschauern in der 29. Minute für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt.

Andreas Buchner (20.), Sebastian Hofmann (47.) und Fabian Gerber (60.) zeichneten in Ingolstadt für das erste Erfolgserlebnis des Aufsteigers verantwortlich. Bei Düsseldorf zahlte sich auch der Wechsel im Tor nicht aus, Michael Melka sah bei zwei Gegentoren schlecht aus.

Erster Sieg für Hyballa

Matthias Heidrich brachte Osnabrück gegen Berlin in Führung (18. ). Nach dem Ausgleich durch Patrick Kohlmann (28.) machten Oliver Stang (39.), Nicky Adler (75.) und Kristoffer Andersen (90.+1) den zweiten Saisonsieg für den VfL perfekt.

Am Dienstag hatte Energie Cottbus (13 Punkte) im Spitzenspiel der SpVgg Greuther Fürth (10) beim 2:0 (1:0) die erste Saisonniederlage zugefügt. Alemannia Aachen (5) gelang durch das 3:1 (0:0) bei FSV Frankfurt (6) im fünften Anlauf der erste Sieg unter Trainer Peter Hyballa.

Rot-Weiß Oberhausen (10) kam nach zuletzt drei Siegen in Folge trotz am Ende doppelter Überzahl nicht über ein 0:0 beim SC Paderborn (4) hinaus.