Große Chance für RB Leipzig und den 1. FC Kaiserslautern in den Sonntagsspielen der 2. Bundesliga (ab 13:15 Uhr im Liveticker). Weil nur Tabellenführer Ingolstadt seine Partie gewinnen konnte, winkt den beiden Aufstiegsaspiranten Platz 2 (Leipzig) bzw. Platz 3.

SV Sandhausen - RB Leipzig

© imago

„Sandhausen ist ein sehr unbequemer Gegner, der in dieser Saison bereits eine Serie mit drei 1:0-Siegen hingelegt hat.", so RB-Trainer Alexander Zorniger vor der Partie. "Dementsprechend ist der SVS in der Lage, hinten die Null zu halten und vorne effektiv zuzuschlagen. Besonders zu Hause ist die Mannschaft eine Macht, verlor vor heimischen Publikum erst zwei Spiele. Von daher steht fest, dass wir nicht als Favorit ins Hardtwaldstadion fahren. Entscheidend wird sein, mit welcher Intensität wir den SVS bespielen können."

Topfakten zu Sandhausen-Leipzig

FC St. Pauli - 1. FC Kaiserslautern

© imago

Durch fünf Unentschieden in Folge ist der FCK dort zuletzt bis auf Rang acht abgerutscht, die bislang schlechteste Platzierung im Saisonverlauf.„Dass wir in den letzten fünf Spielen nur fünf Punkte eingefahren haben, hat uns natürlich nicht zufrieden gestellt“, erklärte Mittelfeldspieler Kaiserslauterns Kerem Demirbay . Coach Kosta Runjaic bleibt vor dem Auftritt beim Tabellenletzten trotzdem gelassen. „Wichtig ist, dass man eine Entwicklung von Spiel zu Spiel bei der Mannschaft sieht und wir besser als zuletzt auftreten. Wir haben genügend Qualität, um auch auswärts zu gewinnen. Ich bin zuversichtlich, dass wir die Punkte mitnehmen, wenn wir wieder unsere Art Fußball zeigen“,  betont der FCK-Coach.

Topfakten zu St. Pauli - Kaiserslautern

TSV 1860 München - FSV Frankfurt

Gerade nach der tollen Unterstützung in Bochum und Berlin fühlen sich die Löwen-Profis gegen Frankfurt in der Bringschuld. „Wir werden alles tun, um unsere Fans mit einem Sieg auf unsere Seite zu ziehen.", so Trainer Markus von Ahlen. Während Kai Bülow am Freitag wieder ins Training einsteigen konnte, ist der Einsatz von Rubin Okotie fraglich. Der österreichische Torjäger absolvierte am Freitag nur ein reduziertes Trainingsprogramm.

Topfakten zu TSV 1860 München - FSV Frankfurt