2. Bundesliga

Setzt der KSC die Serie gegen den FSV fort?

Köln - Der Karlsruher SC verlor keines der letzten fünf Spiele gegen den FSV Frankfurt (vier Siege, ein Remis). Können die Hessen diesmal dagegenhalten?

Alle Vorschauen in der Übersicht

    Am 3. Spieltag ging Frankfurt schon nach 23 Sekunden durch das bislang schnellste Tor dieser Zweitliga-Saison in Führung (erzielt von Besar Halimi), aber Erwin Hoffer (15.) und ein kurioses Eigentor von Joan Oumari (48., vom eigenen Keeper angeschossen) sorgten noch für den 2:1-Sieg des KSC.      

    Beide Teams trennten sich in der 2. Bundesliga nur einmal remis: in Karlsruhe am 15. Dezember 2013 (3:3), die Hessen egalisierten dabei einen 0:3-Rückstand.

    Frankfurt feierte in seiner Zweitliga-Historie nur gegen 1860 München mehr Siege (sieben) als gegen den KSC (sechs in 17 Partien).

    Offensiv Moral bewiesen: In fünf Partien hat Karlsruhe trotz eines zwischenzeitlichen Rückstands noch gepunktet - einzig Bielefeld öfter (sechs Mal).

    Frankfurt kassierte erst 27 Gegentore – das sind deutlich weniger Gegentreffer als zum vergleichbaren Zeitpunkt der letzten Saison (33).

    FSV-Angreifer Edmond Kapllani traf in sieben Zweitligaspielen gegen seinen Ex-Club (von 2004 bis 2009 beim KSC unter Vertrag) fünf Mal.