Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern hat den albanischen Nationalspieler Naser Aliji vom schweizerischen Meister FC Basel verpflichtet. Beim 1. FC Kaiserslautern unterzeichnete der Europameisterschaftsteilnehmer einen Vertrag bis ins Jahr 2019.

Der in Skopje geborene Linksverteidiger schließt sich mit sofortiger Wirkung den Roten Teufeln an und kommt vom FC Basel, mit dem er in den vergangenen Jahren dreimal die schweizerische Meisterschaft gewann. Für den FC Basel und den FC Vaduz, an den er im Jahr 2015 ausgeliehen war, absolvierte der 22-Jährige 53 Spiele (1 Tor) in der Super League und kam in einem Champions League-Spiel, drei Europa League-Partien und fünf Begegnungen der Europa League-Qualifikation zum Einsatz.

"Gut ausgebildeter Linksverteidiger"

Zudem wurde der 1,77 Meter große Verteidiger in diversen U-Nationalmannschaften der Schweiz eingesetzt, bevor er seit dem vergangenen Jahr für die albanische A-Nationalmannschaft aufläuft (4 Einsätze). Für Albanien nahm Aliji auch an der aktuell laufenden Europameisterschaft in Frankreich teil, kam in den drei Gruppenspielen, nach denen die Mannschaft von Trainer Giovanni De Biasi in Gruppe A Platz 3 hinter Gastgeber Frankreich und der Schweiz belegte, allerdings nicht zum Einsatz.

FCK-Sportdirektor Uwe Stöver: "Mit Naser Aliji kommt ein beim FC Basel gut ausgebildeter Linksverteidiger zu uns, der trotz seines jungen Alters schon viel Erfahrung in der schweizerischen Super League, den schweizerischen U-Nationalmannschaften und der A-Nationalmannschaft von Albanien sammeln konnte. Er bringt zudem die richtige Mentalität für den Betzenberg mit."