Berlin - Vor dem Anstoß des letzten Heimspiels der Saison am kommenden Sonntag im ausverkauften Stadion An der Alten Försterei verabschiedet der 1. FC Union Berlin die Spieler, die den Verein am Saisonende verlassen werden.

Neben den bereits seit längerem feststehenden Abgängen von Karim Benyamina und Dominic Peitz, sind das Macchambes Younga-Mouhani, Bernd Rauw, Björn Brunnemann und Paul Thomik, sowie Kenan Sahin und Christoph Haker.

Abschied vor fantastischer Kulisse

"Wir danken den Jungs für ihren Einsatz für Union und wünschen ihnen auf ihren weiteren Stationen alles Gute und viel Erfolg. Es ist toll, dass wir sie vor einer phantastischen Kulisse verabschieden können. Diese Bühne haben sie sich verdient", so Teammanager Christian Beeck.