Dresden - Mit Bjarne Thoelke und Cheikh Gueye müssen gleich zwei Abwehrspieler von Dynamo Dresden vorübergehend eine Trainingspause einlegen.

Thoelke knickte am Dienstag bei einem Zweikampf während der Trainingseinheit um. Der 20-Jährige biss trotz Schmerzen auf die Zähne und beendete noch die Übungseinheit. Eine MRT-Untersuchung am Mittwochnachmittag ergab, dass sich Dynamos Innenverteidiger einen Bänderanriss im rechten Sprunggelenk zugezogen hat.

Rückkehr noch ungewiss



Thoelke wird mindestens in den kommenden beiden Tagen ein individuelles Rehatraining absolvieren, erst dann ist abzusehen, wann er ins Mannschaftstraining zurückkehren kann.

Dynamos Rechtsverteidiger Cheikh Gueye leidet an einer Muskelverhärtung und muss vorübergehend auch mit dem Training aussetzen.