Im Rahmen der von der DFL Stiftung initiierten Kampagne "Strich durch Vorurteile" stellen alle 36 Vereine und Kapitalgesellschaften der Bundesliga und 2. Bundesliga ein soziales Projekt aus dem Umfeld vor. Der FC Erzgebirge Aue hat folgende Initiative ausgewählt:

Neben der offenen Kinder-und Jugendarbeit bietet die AWO Auerbach sieben stationäre sozialpädagogische Einrichtungen der Kinder-und Jugendhilfe an. Neben dem betreuten Jugendwohnen verfügen wir über eine 5-Tage-Gruppe, einem Mutter-Vater-Kind-Haus, einem Trainingswohnen, einer Trainingswohngruppe, zwei UmA-Wohngruppen und der Inobhutnahme.

Die Inobhutnahme Rodewisch ist die einzige Einrichtung dieser Art im Vogtlandkreis. Durch die Zusammenarbeit mit dem örtlichen Jugendamt haben wir uns zu einem festen Bestandteil des Netzwerkes für Kinderschutz etabliert. Die Kinder sind häufig schwer traumatisiert und oft auffällig, vorwiegend aufgrund fehlender emotionaler Zuwendungen. Das Gebäude der Inobhutnahme beherbergt zudem die Unterbringung von sechs minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlingen (umA's), welche durch Vertreibung, Kriege im Heimatland usw. ohne Eltern nach Deutschland gekommen sind.

Sport und gesunde Ernährung

Unsere tägliche Arbeit zeigt uns immer wieder, dass es auch im ländlichen Raum Kinder und Familien gibt, die professionelle Betreuung und Hilfe benötigen. Wir setzen uns auch stark für die Gesundheitsförderung der Kinder ein und wollen diese durch sportliche Aktivitäten & gute Ernährung zu einer gesunden Lebensweise animieren. Wir wollen die seelischen Belastungen bearbeiten und das Selbstwertgefühl der Kinder stärken. Die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit ist somit extrem wichtig und muss dauerhaft gesichert werden.

Die AWO Auerbach möchte den Betroffenen eine Umgebung erschaffen, die ihnen ein Gefühl von Geborgenheit, Sicherheit und Möglichkeiten einer sinnvollen Freizeitgestaltung bietet. Sie sollen sich sportlich betätigen können und zukünftig dem Hobby des Ballsports mit Begeisterung nachgehen können. Da das Gelände der Inobhutnahme durch die Kinder und Jugendlichen nur in begründeten Ausnahmefällen verlassen werden darf und die Einrichtung an einer Hauptverkehrsstraße liegt, haben wir uns für den Bau eines Ballfangkäfigs auf diesem Gelände entschieden.

Fußball-Turniere mit anderen Einrichtungen

Ziel des Projektes ist dabei die Verbesserung der Beweglichkeit der Kinder und Jugendlichen und die stärkere Integration der umA's in der Einrichtung. Auch hier müssen häufig schlimme Erlebnisse aufgearbeitet und Integrationsarbeit geleistet werden. Geplant sind der Aufbau der Ballfanganlage im Frühjahr 2018 und die Veranstaltung gemeinsamer Fußballturniere mit anderen Einrichtungen. Der Ballfangkäfig wird anteilig durch die DFL-Stiftung gefördert.

Dennoch werden dringend weitere Gelder in diesem Zusammenhang für unsere Inobhutnahme benötigt. So z.B. für die Anschaffung von Toren , Bällen, einem Basketballkorb, einem großen Sonnensegel, der Veranstaltung eines Fußballturniers. Für die anderen Einrichtungen bräuchten wir Fährräder, eine neue Waschmaschine, Sitzmöglichkeiten und ein Trampolin sowie Unterstützung bei der Anschaffung von Bastel- und therapeutischem Material.

Leider lässt es der wachsende Kostendruck, die Dringlichkeit der Investition in anderen Bereichen und unsere momentane Haushaltslage nicht zu, alle Dinge anzuschaffen. Deshalb sind wir mehr denn je auf Spenden angewiesen. Wir hoffen deshalb auf Deine Unterstützung.

>>> Ausführliche Informationen zu allen Projekten der Clubs

>>> Kennst Du die Facebook-Seite der DFL Stiftung?