München - Auch beim 1:1 (1:1) gegen den VfL Bochum gelang den Löwen trotz Führung und eines abgewehrten Foulelfmeters nicht der Befreiungsschlag.

Während Bochum den Rückstand zu den Aufstiegsplätzen nicht verkürzen konnte, stoppten die Sechziger immerhin eine Serie von fünf Niederlagen. Die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann blieb aber auch zum siebten Mal nacheinander ohne Sieg. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt weiter drei Punkte.

Dabei waren die Löwen vor 15.300 Zuschauern in Führung gegangen. Nach einem Eckball von Michael Liendl erzielte der gute Rubin Okotie erstaunlich unbedrängt per Kopf sein siebtes Saisontor (36.). Kurz vor der Pause glich Marco Terrazino, neben Thomas Eisfeld Bester seiner Mannschaft, mit einem Weitschuss aus (44.). Der Ball wurde allerdings von Christopher Schindler unhaltbar für seinen Torwart Stefan Ortega abgefälscht.

Der starke Ortega hielt seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit im Spiel, als er einen platziert geschossenen Foulelfmeter von Arvydas Novikovas parierte (63.). Dominik Stahl hatte zuvor Janik Haberer gefoult. Bochum war danach näher dran am Siegtreffer als die Löwen, obwohl diese durch Kai Bülow noch die Latte trafen (86.).

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken