Duisburg - Aufsteiger MSV Duisburg und der 1. FC Nürnberg treten in der 2. Bundesliga auf der Stelle. Nach einem höchste durchschnittlichen 0:0 in Duisburg am zwölften Spieltag ist der MSV weiter Tabellenletzter mit nur einem Sieg, der FCN hat nur eines seiner vergangenen fünf Spiele gewonnen. 

16.418 Zuschauer sahen ein zerfahrenes Spiel mit vielen Unterbrechungen und wenigen Torchancen. Einzig Duisburgs Stürmer Stanislav Iljutcenko (33.) kam in der ersten Halbzeit einem Torerfolg nahe, sein Volleyschuss war aber zu hoch angesetzt.

Nach der Pause drückte erst der FCN, der sich zuvor offensiv sehr zurückgehalten hatte. Mit etwas Glück, hohem Einsatz und einem guten Torhüter Michael Ratajczak überstanden die Gastgeber diese kurze Druckphase und gingen in der Folge selbst nur noch geringe Risiken ein. Das 0:0 war am Ende die logische Folge.

Duisburg hatte im quirligen Dribbler Giorgi Chanturia und Innnverteidiger Thomas Meißner seine besten Akteuere, bei Nürnberg überzeugten der souveräne Miso Brecko und Alessandro Schöpf.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken