Hamburg - Dank eines Viererpacks von Lennart Thy mausert sich der FC St. Pauli zu einem ernsthaften Aufstiegskandidaten. Die Hamburger besiegten im Zweitliga-Montagsspiel Fortuna Düsseldorf mit 4:0 (2:0). Der Tabellendritte schloss damit nach Punkten zum Tabellenführer SC Freiburg auf. Die Rheinländer hingegen sind auswärts immer noch sieglos und belegen weiterhin Relegationsplatz 16.

Vor 29.017 Zuschauern im nahezu ausverkauften Millerntorstadion war Lennart Thy der Mann des Abends. Der Torjäger der Hanseaten traf in der 13. und 22. Minute für die Norddeutschen jeweils aus kurzer Distanz. In der 69. Minute war der Ex-Bremer mit einem Kopfball erfolgreich, in der 85. schloss er einen Konter zum 4:0 ab. Den letzten Viererpack in der 2. Bundesliga hatte Niclas Füllkrug am 2. November 2013 beim 6:2 der SpVgg Greuther Fürth bei Erzgebirge Aue geschafft.

Rensing verhindert Schlimmeres

Insbesondere in der ersten Halbzeit konnten sich die Westdeutschen bei ihrem Torhüter Michael Rensing bedanken, dass die Niederlage nicht noch deftiger ausfiel. Nach dem dritten Gegentor war die Entscheidung gefallen.

Paulis Trainer Ewald Lienen fand "kaum Worte. Wir sind froh, wenn wir ein Tor schießen, auch mal zwei, aber vier, da kann man schon mal durcheinanderkommen. Viel besser kann man das nicht spielen. " Matchwinner Thy schnappte sich den Spielball und war überglücklich: "Es ist das erste Mal, dass ich vier Tore in einem Spiel mache. Das genieße ich natürlich."

SID

Liveticker mit Statistiken und Aufstellungen