Braunschweig - Eintracht Braunschweig hat den Traumstart in die 2. Bundesliga perfekt gemacht. Die Niedersachsen fegten den 1. FC Nürnberg mit 6:1 (2:1) aus dem Stadion und grüßen als einziges Team ohne Punktverlust von der Tabellenspitze.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga-Tippspiel

Das Spiel in Kürze

Guido Burgstaller brachte den FCN in der 8. Minute mit seinem zweiten Saisontor noch in Führung. Im Liegen traf der Österreicher per Kopf. Der Treffer zeigte Wirkung bei der Eintracht. Der Club hatte vor 20.840 Zuschauern scheinbar alles im Griff - bis zum Ausgleich durch Domi Kumbela (43.) nach einer Ecke. Saulo Decarli drehte in der Nachspielzeit (45.+2) überraschend sogar noch das Spiel.

Nürnberg wirkte geschockt. Decarli legte für die Eintracht in der 55. Minute nach - erneut nach einer von Nik Omladic ausgeführten Standardsituation. Ein Eigentor von Dave Bulthuis (64.) sowie Treffer des sehr starken Omladic (87.) und von Christoffer Nyman (88.) rundeten die Gala der Eintracht ab. Für den Club war es die Fortsetzung seiner schwarzen Serie in Braunschweig. In einem Punktspiel hatte es zuletzt im Oktober 1968 zu einem Sieg gereicht.

>>> Hier klicken für die Statistiken zu #EBSFCN

Die Highlights im Spielfilm

  • 8. Minute: TOOOR! Nürnberg führt!
    Braunschweig spielt, Nürnberg trifft! Burgstaller leitet einen Konter ein und schickt Leibold links auf die Reise. Der hat nach einem Fehler von Decarli ganz viel Platz, sucht in der Mitte wieder Burgstaller, der zunächst an Jasmin Fejzic scheitert, den Ball dann liegend doch noch Richtung Tor bugsiert. Braunschweigs Patrick Schönfeld will noch retten, kann das Tor von Burgstaller aber nicht mehr verhindern.

  • 43. Minute: TOOOR!
    Kumbela gleicht aus! Jetzt klingelt es im Nürnberger Tor! Nach einer Ecke von Nik Omladic wird der erste Versuch der Braunschweiger geblockt, aber der Ball fällt rund zehn Meter vor dem Tor genau vor die Füße des freistehenden Domi Kumbela, der sich diese Chance nicht nehmen lässt und zum 1:1 trifft!

  • 45. (+2) Minute: TOOOR!
    2:1 Braunschweig! Noch vor der Pause dreht die Eintracht das Spiel! Nach einer abgewehrten Ecke zieht zunächst Reichel aus der zweiten Reihe ab. Seinen leicht abgefälschten und verdeckten Schuss kann Raphael Schäfer noch mit Mühe parieren, aber gegen den Nachschuss von Saulo Decarli aus rund 18 Metern ist der Nürnberger Torhüter machtlos.

  • 55. Minute: TOOOR!
    Wieder Decarli! Braunschweig erhöht auf 3:1, weil Innenverteidiger  Saulo Decarli heute in Torlaune ist. Nach einem Freistoß von Omladic scheitert er zunächst an Schäfer, behält dann aber die Ruhe, stoppt den Abpraller wenige Zentimeter vor der Linie und spitzelt ihn dann ins Tor. Das könnte schon die Vorentscheidung sein!

  • 64. Minute: TOOOR! 4:1 Braunschweig!
    Jetzt ist die Entscheidung endgültig gefallen! Salim Khelifi lässt Tim Leibold auf der linken Seite stehen, der unglücklich umknickt. Dadurch hat der Braunschweiger jede Menge Platz und Zeit, bringt den Ball dann von der Grundlinie in die Mitte, wo Nürnbergs Dave Bulthuis das Spielgerät mit einer Mischung aus Brust und Oberarm ins eigene Tor lenkt.

  • 87. Minute: TOOOR!Omladic macht’s!
    Nik Omladic belohnt sich für eine ganz starke Leistung und trifft zum 5:1. Der Mittelfeldspieler wird auf der rechten Seite nicht angegriffen, zieht weiterhin unbedrängt in die Mitte und setzt den Ball dann mit dem linken Fuß in die lange Ecke.

  • 88. Minute: TOOOR! Wieder die Eintracht!
    Jetzt wird es richtig bitter für den 1. FC Nürnberg! Braunschweig hat hier weiter richtig Lust und kann sich unbedrängt vor das Tor der Gäste kombinieren. Dort lauert Neuzugang Christoffer Nyman und drückt den Ball über die Linie.

>>> Alle Infos zu #EBSFCN im Matchcenter

>>> Zum Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken