Paderborn - Aufstiegskandidat SC Paderborn hat in der 2. Bundesliga vorübergehend den Relegationsplatz erobert. Das Team von Trainer Andre Breitenreiter bezwang zum Auftakt des 25. Spieltages Dynamo Dresden mit 2:1 (2:0) und verdrängte mit nun 42 Punkten den Karlsruher SC (39) von Rang 3. Dynamo bleibt nach neun Spielen in Folge ohne Sieg mit 24 Zählern Vorletzter.

Marvin Bakalorz (38.) und die Bremer Leihgabe Johannes Wurtz (44. ) sorgten für eine komfortable Halbzeitführung. Dynamo-Stürmer Zlatko Dedic konnte nur noch den Anschluss erzielen (55., Handelfmeter).

"Es war eine super kämpferische Leistung. Wir haben gut angefangen und Druck gemacht. Nach dem Elfmeter war es klar, dass Dynamo noch einmal kommt", sagte Bakalorz bei "Sky". Kollege Wurtz bewertete die Aufstiegschancen seines Teams äußerst zuversichtlich: "Warum nicht, es spricht nichts dagegen." 

Bakalorz trifft sehenswert

Die Ostwestfalen waren von Beginn an zielstrebiger und besaßen die reifere Spielanlage. Dynamo verlor in der Offensive viele Bälle, die Gastgeber gingen jedoch fahrlässig mit den guten Kontergelegeheiten um. Beim Lattentreffer von Idir Ouali hatten die Gastgeber hingegen Glück (32.) Nach diesem Weckruf traf erst Bakalorz mit einem sehenswerten Distanzschuss, danach schlug Wurtz nach einer Ecke zu.

Nach der Pause kämpfte sich Dynamo noch einmal heran, nach einem Handspiel im Strafraum von SCP-Kapitän Uwe Hünemeier traf Dedic vom Elfmeterpunkt. In einer zerfahrenen Endphase hatten die Gastgeber die besseren Nerven.