Frankfurt - Der überragende Ilian Micanski hat den Karlsruher SC mit einem Dreierpack zum ersten Saisonsieg in der 2. Bundesliga geschossen. Beim 3:2 (3:2)-Auswärtserfolg über den FSV Frankfurt erzielte der bulgarische Stürmer alle Tore der Gäste (11./18./41.). Routinier Edmond Kapllani (16./45., Foulelfmeter) traf doppelt für den FSV (Der Liveticker zum nachlesen).

Während sich der KSC mit vier Punkten aus zwei Spielen über einen starken Saisonstart freuen darf, stehen die Frankfurter nach zwei Niederlagen bereits unter Druck: In den kommenden drei Spielen geht es gegen die Topteams Nürnberg, Leipzig und Kaiserslautern.

Torres an den Pfosten

6738 Zuschauer am Bornheimer Hang erlebten eine turbulente erste Halbzeit mit zum Teil groben Abwehrschnitzern des FSV. Einen solchen nutzte Micanski in bester Mittelstürmer-Manier zur frühen Führung. Dem Albaner Kapllani gelang zwar per Kopf der schnelle Ausgleich, doch postwendend war erneut Micanski von der Strafraumgrenze erfolgreich.

KSC-Mittelfeldspieler Manuel Torres verpasste bei einem Pfostenschuss das 3:1 (29.), legte aber dann Micanskis dritten Treffer auf. Mehr als Kapllanis Anschlusstor bekam der FSV nicht mehr zustande, der eingewechselte Denis Epstein (69.) hob den Ball frei vor Karlsruhes Keeper Dirk Orlishausen über das Tor.