Berlin - Union Berlin hat sich mit dem zweiten Saisonsieg etwas Luft im Abstiegskampf der 2. Bundesliga verschafft. Die Eisernen besiegten den SV Sandhausen 3:1 (0:1) und verließen zumindest vorläufig die Abstiegsränge. Sebastian Polter (52./80.) und Sören Brandy (59.) drehten nach dem Rückstand durch Seyi Olajengbesi (24.) mit ihren Toren die Begegnung.

Durch den Sieg kann auch der in der Kritik stehende Trainer Norbert Düwel erst einmal durchatmen. Mit zehn Zählern zog Union zudem an den punktgleichen Gästen, die ihre dritte Niederlage in Folge kassierten, vorbei.

Berlin mit Leistungssteigerung

Im Stadion "An der Alten Försterei" war das Spiel der Gastgeber im ersten Durchgang ohne Ideen. Sandhausen stand kompakt in der Defensive, Union kam kaum zu Möglichkeiten.

Eine Standardsituation nutzen die Gäste zur Führung. Nach einer Freistoßflanke von Leart Paqarada setzte sich Olajengbesi gegen Fabian Schönheim durch und köpfte aus vier Metern ein.

Nach der Pause erhöhten die Berliner den Druck und wurden schnell belohnt. Nach Vorarbeit von Brandy traf Polter zum Ausgleich. Drei Minuten später parierte Gäste-Schlussmann Marco Knaller bei einem Schuss von Benjamin Köhler glänzend. Köhler bereitete per Freistoß auch den Treffer von Brandy vor.

Liveticker mit Statistiken und Aufstellungen