Karlsruhe - Der Karlsruher SC hat drei Tage nach dem überraschenden Aus im DFB-Pokal auch in der 2. Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen müssen. Im Derby gegen den SV Sandhausen kam der KSC nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus, am Dienstag hatten die Badener 0:1 beim Regionalligisten Kickers Offenbach verloren. Mit einem Sieg wäre Karlsruhe vorerst punktgleich mit RB Leipzig auf dem Relegationsplatz gewesen.

Der eingewechselte Manuel Torres hatte Karlsruhe in Führung gebracht (65.), Manuel Stiefler erzielte den Ausgleich (73.). Die Gäste bleiben mit nur zwei Zählern aus den letzten fünf Spielen im unteren Tabellendrittel.

Tempoarmes Spiel

"Wir haben den Sieg in den Händen gehabt und machen dann einen leichten Fehler, das ist ärgerlich", sagte KSC-Trainer Markus Kauczinski bei Sky. Auch Sandhausens Torschütze Stiefler war nicht glücklich: "Wir müssen mal wieder gewinnen."

45 Minuten lang lieferten sich die beiden Mannschaften vor 13.203 Zuschauern ein tempoarmes Spiel ohne echte Highlights. Einzig ein Schuss von Gäste-Stürmer Andrew Wooten aus spitzem Winkel, den Dirk Orlishausen entschärfte, sorgte für einen Hauch von Torgefahr.

Torres und Stiefler treffen

Torres, der erst knapp zehn Minuten vor seinem Treffer auf den Platz gekommen war, sorgte für dann für ein Erfolgserlebnis: Der Spanier traf nach einer flachen Hereingabe von Ilijan Micanski. Stiefler profitierte wenig später von gleich mehreren Abwehrfehlern und markierte den Ausgleich.

SID

Aufgrund technischer Probleme stand der Liveticker bei dieser Begegnung nicht zur Verfügung. Wir bitten um Entschuldigung.