Nürnberg - Gudio Burgstaller hat mit einem Doppelpack in der Schlussphase dem 1. FC Nürnberg einen Punkt gerettet. Der 26-Jährige traf in der 83. und 89. Minute zum 2:2 (0:1) gegen Aufsteiger DSC Arminia Bielefeld, der trotz einer klaren Führung den zweiten Saisonsieg verpasste.

Die auswärts weiter ungeschlagenen Ostwestfalen sahen nach dem Doppelpack von Fabian Klos (4./48.) am neunten Spieltag der 2. Bundesliga lange wie der sichere Sieger aus, mussten sich aber letztlich mit dem siebten Remis zufriedengeben.

Hesl entschärft gegen Blum

Die Gastgeber, bei denen am Donnerstag Sportvorstand Andreas Bornemann seine Arbeit aufgenommen hat, fanden nach dem frühen Rückstand nur schwer in die Partie und blieben vor dem Bielefelder Kasten zu harmlos. Einen Kopfball-Aufsetzer von Danny Blum entschärfte Schlussmann Wolfgang Hesl (16.).

Sein Gegenüber Thorsten Kirschbaum machte beim zweiten Gegentor eine unglückliche Figur. Christoph Hermlein versuchte, den zu weit vor seinem Tor stehenden Kirschbaum zu überlupfen. Der 1,94-m-Mann konnte den Ball zwar noch vor der Linie erreichen, klatschte diesen aber vor die Füße von Klos, der aus kurzer Distanz abstaubte.

In einem offenen Schlagabtausch in der Schlussphase war Burgstaller dann der entscheidende Mann aufseiten der Franken.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken