Fürth - Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Fürths Top-Stürmer Nikola Djurdjic hat sich einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen.

Djurdjic verdrehte sich in der Anfangsphase gegen den 1. FC Kaiserslautern nach einem Luftzweikampf das Knie - der geriet aufgrund dieser Schock-Diagnose in den Hintergrund.

"Das ist ganz bitter für ihn und unsere Mannschaft. Wir wünschen Nikola von Herzen gute Besserung! Wir werden ihn auf seinem Weg begleiten und ihn bei der Genesung bestmöglich unterstützen", sagte Trainer Frank Kramer.

Und der Sportliche Leiter Rouven Schröder ergänzte: "Es tut mir sehr leid für den Jungen. Auf Grund seines Charakters wissen wir aber, dass er sich zurückkämpfen wird und uns mit seiner Qualität wieder verstärken wird."