Die Nürnberger feiern Lohkempers Treffer zum 2:0 - © Ulrich Hufnagel via www.imago-images.de/imago images/Ulrich Hufnagel
Die Nürnberger feiern Lohkempers Treffer zum 2:0 - © Ulrich Hufnagel via www.imago-images.de/imago images/Ulrich Hufnagel
2. Bundesliga

Der 1. FC Nürnberg gewinnt beim SC Paderborn 07

Der 1. FC Nürnberg hat mit 2:0 (1:0) beim SC Paderborn 07 gewonnen. Es war der dritte Saisonsieg für die Franken.

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Auswärtssieg für den 1. FC Nürnberg! Die Franken schlugen den SC Paderborn 07 mit 2:0 (1:0). Die Treffer erzielten Robin Hack (8.) und Felix Lohkemper (49.). Schiedsrichter Robert Hartmann verweigerte dem Treffer der Gastgeber zum 1:1-Ausgleich die Anerkennung (18.).

Mit dem zweiten Angriff der Partie gingen die Gäste in Führung. Nach einer Flanke von Felix Lohkemper stieg Robin Hack am langen Pfosten hoch, gewann das Duell gegen Jamilu Collins und köpfte zum 1:0 für die Franken ein (8.). Bei der Aktion hatte der Flügelspieler allerdings Pech: Aufgrund der unsanften Landung zog er sich eine Verletzung zu, musste noch vor der Pause den Platz verlassen (40.).

Collins ist geschlagen, Zingerle staunt, Hack trifft zum 1:0 für den FCN - Ulrich Hufnagel via www.imago-images.de/imago images/Ulrich Hufnagel

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Bis zu diesem Zeitpunkt war eine Menge passiert. Paderborn, angestachelt vom frühen Nürnberger Treffer, stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Kapitän Sebastian Schonlau etwa köpfte nach einer Flanke von Christopher Antwi-Adjej an den Pfosten (13.). Nur wenige Sekunden später vereitelte SCP-Torhüter Leopold Zingerle eine weitere Chance der Gäste, indem er Manuel Schäfflers strammen Schuss an die Latte lenkte (14.).

In die unterhaltsame Anfangsphase fiel auch der Treffer von Sebastian Vasiliadis (18.), dem Schiedsrichter Robert Hartmann aber die Anerkennung verweigerte. Während der Entstehung des Treffers hatte Dennis Srbeny den Ball mit der Hand gespielt. Nach Eingriff des Video-Assistenten entschied der Unparteiische: Kein Tor.

Dabei hätten die Gastgeber einen Treffer verdient gehabt. Das Gros der Spielanteile gehörte der Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart. Uwe Hünemeier (26.) und Vasiliadis (36.) ließen allerdings hochkarätige Tormöglichkeiten ungenutzt.

>>> Etwas verpasst? #SCPFCN im Liveticker nachlesen

Auf der anderen Seite machten die Franken das Beste aus den sich ihnen bietenden Chancen. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte spielte Johannes Geis einen langen Ball in die Spitze, Schäffler flankte vor das Tor, wo Lohkemper seine starke Leistung mit dem Kopfballtreffer zum 2:0 krönte (49.).

>>> Statistiken zur Partie #SCPFCN

Danach passierte nicht mehr viel. Paderborn war zwar um den Anschlusstreffer bemüht, konnte jedoch trotz längerer Ballbesitzphasen keine Durchschlagskraft in der Offensive entwickeln. In der Schlussphase verpassten die Nürnberger eine frühzeitige Entscheidung: Fabian Schleusener prüfte Zingerle aus kurzer Distanz, danach schoss Lohkemper den Ball am Tor vorbei (79.).