Der MSV Duisburg verliert beim Halleluja-Cup zwar gegen Gastgeber Wattenscheid, gewinnt aber gegen den BVB. RWO spielt gegen einen Drittligisten nur remis, St. Pauli gewinnt wie Ingolstadt sein zweites Testspiel souverän.

bundesliga.de hat alle Vorbereitungspartien zusammengestellt:

MSV Duisburg Dritter beim Halleluja-Cup

Der MSV Duisburg belegte beim Halleluja Cup im Wattenscheider Lohrheidestadion den 3. Platz. Die Mannschaft von Trainer Rudi Bommer kam nach zwei Mal 25 Minuten regulärer Spielzeit im Halbfinale nicht über ein 1:1 gegen Wattenscheid hinaus.

Aus diesem Grund musste das Elfmeterschießen für die Entscheidung sorgen. Dabei zogen die "Zebras" den Kürzeren und trafen im Spiel um Platz 3 auf den BVB mit dem neuen Coach Jürgen Klopp.

Auch das "kleine Finale" ging nach regulärer Spielzeit unentschieden aus, sodass der Sieger im Anschluss erneut im Elfmeterschießen ermittelt wurde. Die Bommer-Schützlinge bewiesen dort die besseren Nerven und setzten sich mit 5:4 gegen den Bundesligisten durch.

MSV Duisburg gegen BVB: Starke, Avalos, Willi, Schlicke (36. Bodzek), Sahan, Maicon, Tararache, Aceres, Wagner, Chris (36. Ede) , Uem (36. Kolev).

Rot-Weiß Oberhausen - VfB Stuttgart II 1:1 (1:1)

Mit einem 1:1 (1:1)-Unentschieden trennte sich der SC Rot-Weiß Oberhausen in einem Testspiel vom VfB Stuttgart II in Hechingen. Bitter: Abwehrspieler Benjamin Reichert, der im Test am Samstag gegen den 1. FC Magdeburg (2:1) auf die Schulter gefallen war, musste bereits nach 21 Minuten ausgewechselt werden. Er soll sich noch am Abend nach der Rückkehr nach Oberhausen im Krankenhaus einer Kernspintomographie unterziehen.

David Müller hatte per Foulelfmeter mit dem Pausenpfiff für den Ausgleich gesorgt, nachdem die Schwaben bereits in der 12. Minuten 1:0 in Führung gegangen waren. Gerade in der ersten Halbzeit erschwerten Regen und starke Windböen das Spiel für beide Teams, wobei der VfB über weite Strecken spielbestimmend war.

Nach der Pause kam RWO besser in die Partie und verdiente sich das 1:1-Unentschieden. Das Spiel wurde zu Gunsten der Opfer der Hochwasserkatastrophe in Hechingen und im Killertal ausgetragen.

SC RWO 1. Halbzeit: Pirson - Westphal, Pappas, B. Reichert (21. Schlieter) - Müller, Robben, T. Reichert, Kruse, Kiskanc - Luz, Aksoy

SC RWO 2. Halbzeit: Semmler - Falkenberg, Schlieter, Uster, Embers - Schüßler, Kaya, Stoppelkamp, Celik - Terranova, Nöthe.

FC Ingolstadt - TSV Jetzendorf 5:1 (2:1)

Auch im zweiten Vorbereitungsspiel nach der Sommerpause konnte sich der FC Ingolstadt 04 über einen Sieg freuen. Mit einem Endstand von 1:5 Toren gewannen die "Schanzer" vor ca. 500 Zuschauern gegen den TSV Jetzendorf. Das erste Tor in der 6. Minute gelang Steffen Wohlfarth per Kopfball. Bereits in der 14. Minute konnte FCI-Stürmer Ersin Demir, nach einer Vorlage von Ralf Keidel, den Vorsprung auf 2:0 ausbauen.

Doch der TSV Jetzendorf ließ sich nicht vom Zweitliga-Aufsteiger entmutigen und schaffte in der 18. Minute durch Unaufmerksamkeiten und Abstimmungsprobleme seitens der "Schanzer" einen Anschlusstreffer. Torschütze war Thomas Edelmann, der von den ortsansässigen Fans für seinen Treffer sofort gebührend gefeiert wurde. Mit diesem 1:2 ging es dann in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Ingolstädter dem rutschigen Platz zu trotzen. In der 50. Minute gelang erneut Steffen Wohlfarth ein Treffer nach einer Flanke von Heiko Gerber und auch in der 63. Minute konnte der Stürmer nochmals punkten. Den Schlusstreffer jagte der erst in der 72. Minute eingewechselte Steffen Schneider dem gegnerischen Torwart in der 83. Minute ins Netz. Für den FCI 04 war der Endstand von 1:5 ein wohlverdienter Sieg, auch wenn die ein oder andere Chance der "Schanzer" noch besser verwertet hätte werden können.

Tore: 0:1 Wohlfarth (6.), 0:2 Demir (14.), 1:2 Edelmann T. (18.), 1:3 Wohlfarth (50.), 1:4 Wohlfarth (63.), 1:5 Schneider (83.)

FCI: Sejna (46. Schmadtke), Keidel, Gerber, Metzelder, Wenczel, Hagmann, Neuendorf, Schwarz (67. Leitl), Braganca (46. Buch), Demir, Wohlfarth (72. Schneider)


St. Pauli - VfR Horst 9:1

Am Sonntagnachmittag siegten die "Kiezkicker" bei ihrem zweiten Testspiel der neuen Saison mit 9:1 beim VfR Horst. Dies war auch gleichzeitig das Ende des Kurztrainingslagers in Lüchow.

Bereits einen Tag zuvor hatte sich die Mannschaft des FC St. Pauli mit demselben Ergebnis vom SC Lüchow getrennt.