Während der er 1. FC Kaiserslautern sein erstes Testspiel der Sommerpause verloren hat, setzten sich vier weitere Zweitligisten deutlich gegen ihre Gegner durch.

Der frischgebackene Zweitligameister trat beim SV Rot-Weiß Hasborn an und unterlag dem saarländischen Oberligisten mit 0:1 (0:0). Dabei waren die Pfälzer die gesamte Partie über vom Pech verfolgt. In der ersten Halbzeit bestimmte der FCK das Spiel, doch Paljic, Nemec und Abel trafen nur Aluminium.

Auch im zweiten Durchgang agierten die Pfälzer druckvoll, fanden an den insgesamt vier verschiedenen Torhütern aber kein Vorbeikommen. Das entscheidende Tor für den Fünftligisten erzielte Peter Lauer in der 62. Minute, als er FCK-Keeper Kevin Trapp nach einem Konter per Lupfer überlistete.

Tor: 0:1 Lauer (62.)

Düsseldorf siegt zweistellig

Aufsteiger Fortuna Düsseldorf gewann am Mittwochabend auch das dritte Freundschaftsspiel in drei Tagen. Beim FC Triberg 1910 e.V. rüttelte eine Glanzparade von Torwart Michael Melka in der Anfangsphase die Rheinländer wach, die fortan das Spielgeschehen bestimmten. Das 1:0 erzielte Martin Harnik bereits in der 6. Spielminute,ehe Keeper Mäder bei einem sehenswerten Schuss von Sebastian Heidinger in der 12. Minute das Nachsehen hatte. Harnik erhöhte acht Minuten später auf 0:3, Stephan Sieger und Christian Weber (26. und 29.) legten nach, und schließlich war es erneut Heidinger, der den 6:0-Pausenstand erzielte.

Nach dem Seitenwechsel ließ der nächste Treffer bis zur 60. Minute auf sich warten, als der gerade erst eingewechselte Marcel Gaus zum 0:7 einnetzte. Fünf Minuten später traf Axel Lawarée innerhalb von 60 Sekunden im "Doppelpack" und besorgte die Treffer acht und neun für die Fortuna. Zweistellig wurde es durch das Kopfballtor von Oliver Fink. Ab der 80. Minute spielten die "Rot-Weißen" nur noch mit neun Feldspielern, da Patrick Zoundi wegen einer Blessur vorzeitig den Platz verlassen musste.

Tore: 0:1 Harnik (6.), 0:2 Heidinger (12.), 0:3 Harnik (20.), 0:4 Sieger (26.), 0:5 Weber (29.), 0:6 Heidinger (40.), 0:7 Gaus (61.), 0:8 Lawarée (65.), 0:9 Lawarée (65.), 0:10 Fink (73.)

KSC macht halbes Dutzend voll

Der Karlsruher SC hat sein erstes von drei Freundschaftsspielen nach Saisonende mit 6:0 (1:0) beim 1. FC Ersingen gewonnen. Vor 1.050 Zuschauern kamen die Badener am Mittwochabend auf dem Platz des Pforzheimer Kreisligisten vor der Halbzeit durch Marco Engelhardt (36.) nur zu einem Treffer.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten Andreas Schäfer (62.), Anton Fink (69.), Gaétan Krebs (72.) und Timo Staffeldt (76.) auf 5:0, ehe wiederum Marco Engelhardt (84.) den 6:0-Endstand der Partie erzielte, die zur Feier des 100-jährigen Jubiläums des 1. FC Ersingen ausgetragen wurde.

Fürth und RWO siegen deutlich

Einen Kantersieg fuhr die SpVgg Greuther Fürth am frühen Mittwochabend beim bayrischen Kreisligisten SC Trautskirchen ein. Nach acht Treffern vor der Pause ließen die "Kleeblätter" auch nach dem Seitenwechsel nicht locker und siegten mit 23:1.

NIcht ganz so deutlich hat der SC Rot-Weiß Oberhausen das erste von insgesamt drei Testspielen zum Saisonabschluss gewonnen. Beim Bezirksligisten SV Spellen siegte die Bruns-Elf mit 11:1 (4:1). Bei dem Freundschaftsspiel kamen insgesamt sechs Nachwuchsspieler aus der U23 der "Rot-Weißen" zum Einsatz.

Tore: 1:0 Kolberg, 2:0 Celik, 3:0 Terranova, 3:1, 4:1 Schönfeld, 5:1 Reichert, 6:1 Ellmann, 7:1 Landers, 8:1 Ellmann, 9:1 Landers, 10:1 Kaya, 11:1 Eigentor