Roger Assale absolvierte in der vergangenen Saison 17 Partien für Dijon in der Ligue 1 - © Federico Pestellini via www.imago-images.de/imago images/PanoramiC
Roger Assale absolvierte in der vergangenen Saison 17 Partien für Dijon in der Ligue 1 - © Federico Pestellini via www.imago-images.de/imago images/PanoramiC
2. Bundesliga

Roger Assale wechselt auf Leihbasis zu Werder Bremen

Der SV Werder Bremen hat einen weiteren Offensivspieler verpflichtet. Vom französischen Zweitligisten FCO Dijon wird Angreifer Roger Assale an die Weser verliehen. Dies gab Frank Baumann, Werders Geschäftsführer Fußball, am Freitagvormittag bekannt. Werder besitzt im Anschluss an die Leihe eine Kaufoption.

"Wir haben die Karriere von Roger bereits in den vergangenen Jahren intensiv verfolgt. Er ist ein wuchtiger, schneller und dribbelstarker Offensivspieler, der mit seinen Aktionen für viel Belebung im Spiel sorgen kann. Dazu ist er flexibel einsetzbar. Er hat seine Stärken vor allem als Außenstürmer, kann aber auch in der zentralen Rolle im Angriff spielen", erklärt Frank Baumann.

Mit Vorfreude blickt Assale auf seine neue Aufgabe: "Ich freue mich sehr auf die Herausforderung beim SV Werder Bremen. Ich habe gute Gespräche mit Markus Anfang und Frank Baumann geführt, die mir ihre Ideen dargelegt haben wie wir Fußball spielen wollen. Diese Gespräche sowie die Philosophie des Klubs haben mich überzeugt."

Roger Assale lernte bei SO Armee Yamoussoukro in der Elfenbeinküste das Fußballspielen. Über Sewe FC und Tout Puissant Mazembe fand er 2017 den Weg nach Europa und wechselte zu den Young Boys Bern, mit denen er zwei Mal Meister in der Schweiz wurde. Nach einer zwischenzeitlichen Leihe zum damaligen spanischen Erstligisten CD Leganes führte ihn sein Weg 2020 zum französischen Erstligisten Dijon FCO, mit dem er im Sommer den Gang in die Ligue 2 antreten musste. Für die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste absolvierte der 27-Jährige, der auch auf Erfahrung in der Champions League und der Europa League zurückblicken kann, bislang 20 Spiele. Er wird beim SV Werder die Rückennummer 15 erhalten.

Quelle: werder.de