Marc Schnatterer, die Stuttgarter Fans und Greuther Fürth können für Bestmarken sorgen - © imago images
Marc Schnatterer, die Stuttgarter Fans und Greuther Fürth können für Bestmarken sorgen - © imago images
2. Bundesliga

Schnatterer, Stuttgarts Fans und ewige Fürther - diese Rekorde und Jubiläen stehen 2019/20 an

Köln - Am Abend startet die 2. Bundesliga endlich in die neue Saison. Viele prominente Namen tummeln sich in der zweithöchsten deutschen Spielklasse, beispielsweise streben die Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart und Hannover 96 die direkte Rückkehr in die Bundesliga an. Es wird aber auch eine Spielzeit mit vielen Rekorden, Meilensteinen und Bestmarken. Welche das sein können, haben wir für euch notiert.

>>> Zum Liveticker Stuttgart - Hannover

Manche Bestwerte dürften auch in der Spielzeit 2019/20 der 2. Bundesliga unangetastet bleiben: An Dieter Schatzschneider, der mit 154 Treffern die ewige Torjägerliste der Spielklasse anführt, wird in dieser Saison aller Voraussicht nach niemand vorbeiziehen. Ebenfalls wenig Sorgen um den Rekord der meisten Tore in einer Saison (123) muss sich Hertha BSC machen, die Berliner stellten diesen Meilenstein 1980/81 in 42 Partien auf. Doch andere Bestwerte wie der des Rekordaufsteigers oder des Teams mit den höchsten Zuschauerschnitt wackeln durchaus.

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und tolle Preise gewinnen!

 

Club-Rekorde: Rekord-Aufsteiger Nürnberg vor nächster Bestmarke

Rekord-Zweitligist ist die SpVgg Greuther Fürth bereits: Die Franken gehen in dieser Saison in ihre 31. Spielzeit in der zweithöchsten deutschen Spielklasse. 2019/20 dürfte das Kleeblatt eine weitere Bestmarke knacken: Noch liegt Fortuna Köln, einst ein Urgestein der 2. Bundesliga, bei den Toren vor den Fürthern, die allerdings nur 30 Treffer aufholen müssen. Das sollte in den 34 anstehenden Spielen durchaus zu machen sein – dann wäre der dreifache Deutsche Meister endgültig in den wichtigsten Kategorien der 2. Bundesliga die Nummer eins.

Rekordaufsteiger ist mit acht Aufstiegen weiterhin der 1. FC Nürnberg, der die Spitzenposition in dieser Saison auch nicht verlieren kann. Einzig Arminia Bielefeld, denen sieben Mal der Sprung in die Bundesliga gelang, könnte den Franken gefährlich werden und nach dieser Spielzeit gleichziehen.

>>> Transfermarkt: Alle Wechsel der Clubs im Überblick

Einen Rekord hat der "Club" derweil im Visier: Vier Mal gelang dem neunmaligen Deutschen Meister der direkte Wiederaufstieg – die Bestmarke hält derzeit noch der VfL Bochum (5). Den größten Fanzuspruch in einer Saison der 2. Bundesliga durfte bisher der VfB Stuttgart genießen: 2016/17 kamen in der Aufstiegssaison 50.515 Zuschauer in die Mercedes-Benz Arena. Das könnten die Schwaben in dieser Spielzeit durchaus überbieten, fasst das WM-Stadion von 2006 doch über 60.000 Fans.

Auch der Hamburger SV kommt mit seinem Volksparkstadion, das eine Kapazität von 57.000 Anhänger hat, für die Bestmarke infrage. Auch beim Gesamtzuschauerschnitt wackelt der Rekord aus der Saison 2016/17 (21.732). Kurios: Auch damals kämpften der VfB Stuttgart und Hannover 96 um den direkten Wiederaufstieg.

>>> Regeln und Video-Assistent: Das sind die Neuerungen zur Saison 2019/20

Club-Jubiläen: Jede Menge Meilensteine in der kommenden Saison

Auf eine runde Zahl dürfen sich gleich mehrere Clubs in der anstehenden Saison der 2. Bundesliga freuen: Aufsteiger Karlsruher SC wird sein 800. Spiel in der zweithöchsten Spielklasse absolvieren, der VfL Bochum steht vor der 500. Partie. Auch Dynamo Dresden (300), der SV Sandhausen und der SSV Jahn Regensburg (beide 250) sowie der 1. FC Heidenheim und Holstein Kiel (jeweils 200) können ihr Jubiläum in der 2. Bundesliga bereits vorbereiten.

>>> Die zehn Top-Transfers der 2. Bundesliga

Der VfL Bochum peilt jedoch nicht nur einen Meilenstein bei den Zweitliga-Begegnungen an, der Traditionsverein aus dem Ruhrpott könnte in der kommenden Spielzeit auch sein 750. Tor erzielen. Lediglich 38 Treffer fehlen den Bochumern zum Erreichen dieser Marke.

Etwas weniger Erfolgserlebnisse benötigt Heidenheim zur nächsten runden Zahl: Elf Tore brauchen Schnatterer & Co bis zu Zweitliga-Treffer Nummer 250. Jahn Regensburg (90) und Wehen Wiesbaden (75) visieren derweil die Hürde von 100 Toren an.

Spieler-Jubiläen: Schnatterer visiert die 50 an

Eine durchaus stolze Zahl an Spielen in der 2. Bundesliga kann Markus Karl erreichen: Der derzeit am Knie verletzte Routinier des SV Sandhausen könnte nach seiner Genesung auf 300 Partien in der 2. Bundesliga kommen – dazu fehlen dem 33-Jährigen noch 14 Begegnungen zu diesem Meilenstein.

Ein Sextett peilt derweil die 250-Spiele-Marke: Arne Feick (243), Martin Männel (242), Patric Klandt (230), Anthony Losilla (223), Jan Hochscheidt (219) und Tobias Kempe (218) haben die Chance, diese Hürde in der kommenden Spielzeit zu überspringen.

>>> Wer wird Torschützenkönig in der 2. Bundesliga?

Auch bei den Zweitliga-Toren schielt ein halbes Dutzend Kicker auf ein Jubiläum: Marc Schnatterer (46) ist seinem 50. Treffer in der zweithöchsten deutschen Spielklasse sehr nahe, auch der zum Hamburger SV gewechselte Lukas Hinterseer (41) darf sich größere Hoffnungen machen. Dahinter lauern noch Tobias Kempe (39), Aziz Bouhaddouz (38), Jan Hochscheidt (37) und Andreas Voglsammer (34), die diesen Meilenstein in der anstehenden Spielzeit erreichen könnten.