Rot-Weiß Oberhausens Kapitän Benjamin Reichert ist vor dem Heimspiel gegen den FC Hansa Rostock an diesem Freitag, 5. Februar, um 18 Uhr wieder in das Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Der 26-jährige Abwehrspieler, der in dieser Saison verletzungsbedingt bisher auf vier Einsätze kam (zuletzt am 21. November 2009 gegen FSV Frankfurt), konnte nach überstandenen Knieproblemen am Mittwoch und Donnerstag das volle Programm mitmachen.

Luz wohl im Kader

Auch Felix Luz, der zuletzt am 29. Oktober 2008 (1:2 in Nürnberg) für RWO am Ball gewesen war, hat die ersten zwei Trainingswochen unter voller Belastung sehr gut verkraftet.

"Für Felix freue ich mich besonders, dass er allen Unkenrufen zum Trotz nach seiner schweren Knieverletzung zurückgekehrt ist. Es ist gut möglich, dass er gegen Hansa zum Kader gehört", so Rot-Weiß-Interimstrainer Hans-Günter Bruns.

Bruns vertraut Semmler

Zum RWO-Kader zählt auch Torwart Sören Pirson nach seiner abgelaufenen Rotsperre, allerdings wird Hans-Günter Bruns auf Christoph Semmler zwischen den Pfosten setzen: "Christoph hat in Ahlen ein gutes Spiel gemacht, daher gibt es keinen Grund für ein Wechselspiel", so der Fußballlehrer.

Fehlen werden weiterhin die verletzten Mike Tullberg, Dominik Borutzki, Esad Razic und Tim Kruse. Bruns: "Tim ist auf einem guten Weg, wenn es so weiterläuft, könnte er in zwei Wochen in das Mannschaftstraining einsteigen."

Kruse laboriert an Achillessehnenproblemen und kam in dieser Saison erst auf sechs Partien, zuletzt am 13. Dezember 2009 in Düsseldorf.