München - Der frühere Bundesligist SpVgg Unterhaching hat sich in der 3. Liga nur eine Nacht über die Tabellenführung freuen können. Unterhachings bayerischer Rivale Jahn Regensburg eroberte am Samstag die Spitze nach dem achten Spieltag durch ein 2:1 (0:1) beim SV Wehen Wiesbaden zurück und verdrängte somit die Münchner Vorstädter, die bereits am Freitag durch ein 2:1 beim SV Babelsberg 03 vorübergehend auf Platz eins geklettert waren, mit zwei Punkten Vorsprung auf Rang zwei.

Gleichauf mit Haching folgt der 1. FC Heidenheim, der ebenfalls schon am Freitag mit 0:1 beim VfB Stuttgart II erstmals in der laufenden Spielzeit als Verlierer vom Platz gegangen war.

Oberhausen besiegt Sandhausen

Den unmittelbaren Kontakt zu Regensburg, das in Wiesbaden nach dem 0:1-Pausenrückstand die erste Saisonniederlage durch Treffer von Oliver Hein (58.) und Mario Neunaber (65.) verhinderte, verloren hinter dem Spitzentrio am Samstag auch der 1. FC Saarbrücken und Preußen Münster. Die noch unbesiegten Saarländer liegen auf Rang vier nach ihrem 1:1 (1:0) beim VfR Aalen mit nunmehr vier Punkte hinter dem führenden Ex-Zweitligisten. Münster verlor mit 0:1 (0:0) bei Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück und liegt nun auf Platz fünf punktgleich vor den Kickers Offenbach, die am Freitag mit 4:0 bei Schlusslicht Werder Bremen II gewannen, und dem VfB Stuttgart II.

Von den Zweitliga-Absteigern konnte neben Osnabrück auch Rot-Weiß Oberhausen sein zweites Erfolgserlebnis feiern. Die "Kleeblätter" fertigten den SV Sandhausen mit 4:1 (3:0) ab und verschafften sich damit in der Gefahrenzone vorläufig etwas Luft. Dagegen muss Arminia Bielefeld als einzige Mannschaft neben Bremen weiterhin auf den ersten Sieg warten: Gegen Rot-Weiß Erfurt erreichten die Ostwestfalen lediglich ein 0:0. Ex-Bundesligist Darmstadt 98 vergab den Sprung in die obere Tabellenhälfte gegen Wacker Burghausen trotz einer 2:0-Pausenführung noch durch eine 2:3-Heimpleite.