Matthias Heidrich wird von Paderborns Daniel Brückner abgegrätscht
Matthias Heidrich wird von Paderborns Daniel Brückner abgegrätscht
2. Bundesliga

Osnabrück war viel zu harmlos

Der SC Paderborn besiegt im Hinspiel der Relegation den VfL Osnabrück - verdient, wie die Daten belegen.


    In der ersten Halbzeit gab der Gast aus Osnabrück keinen einzigen Schuss ab.

    Während der gesamten Spielzeit brachten die Niedersachsen keinen Schuss auf das Tor von Kasper Jensen.

    Die Schussstatistik sprach klar für den SCP: 12:4 hieß es am Ende und der Sieg fiel letztendlich noch zu niedrig aus.

    Der Zweitligist war deutlich zweikampfstärker: 55 Prozent der Duelle am Ball gewann die Wollitz-Elf.

    Passsichere Paderborner: Die Passgenauigkeit des Noch-Drittligisten war zweitligareif - 76 Prozent der Abspiele fanden einen Mitspieler.

    Paderborn ging aggressiver zu Werke: 25 Mal griffen die Männer von André Schubert zu unfairen Mitteln, Osnabrück nur 14 Mal.

    Die Einwechslungen von Sercan Güvenisik und Frank Löning machten sich bezahlt: Loening schoss das Goldene Tor und Güvenisik gab in 33 Minuten Einsatzzeit die meisten Schüsse ab (4).