Die Saisonvorbereitung geht in die heiße Phase. Die Clubs der 2. Bundesliga testen weiter. bundesliga.de fasst die Sonntagsspiele zusammen.

1. FC Nürnberg - Birmingham City 1:2

Im achten Testspiel der Saisonvorbereitung gab's für den 1. FC Nürnberg die erste Niederlage. Gegen Birmingham City verlor das Team von Thomas von Heesen am Sonntag mit 1:2. Ioannis Masmanidis schied bereits in der 12. Minute verletzt aus dem Spiel aus.

Wieder ein Regenspiel

Erinnerungen an das irre Regenabbruch-Spiel des "Club" gegen den VfL Wolfsburg in der vergangenen Saison wurden am Testspielort im österreichischen Bramberg wach. Aufgrund der strömenden Regenfälle hatte der Club gegen die "Blues" mit komplizierten Bedingungen zu kämpfen.

Masmanidis musste früh verletzt aus dem Spiel raus. Er war umgeknickt, die erste Diagnose deutet auf einen Kapsel- oder Bänderriss hin. Genauere Ergebnisse werden die weiteren medizinischen Untersuchungen noch zeigen. fcn.de wünscht Ioannis schnellstmöglich gute Besserung!

So spielte der 1.FCN:
Klewer - Pinola, Goncalves, Abardonado, Reinhardt (72. Pagenburg) - Bieler (46. Charisteas), Kluge, Perchtold, Masmanidis (12. Breska) - Vittek, Gygax

Tore: 0:1 O'Connor (1. min.), 1:1 Perchtold (15. min.), 1:2 McFadden (16. min.)


1860 München - FK Mlada Boleslav 1:0

Auch den zweiten Test im Trainingslager in der Steiermark gewannen die "Löwen", diesmal gegen FK Mladá Boleslav, mit 1:0 (0:0). Den "Goldenen Treffer" erzielte der eingewechselte José Holebas in Co-Produktion mit einem tschechischen Abwehrspieler in der 85. Minute.

Neben den bei der U19-EM befindlichen Florian Jungwirth, Sven Bender, Timo Gebhart, Lars Bender und Mate Ghvinianidze, Markus Schroth (beide Aufbautraining), Christoph Burkhard (Probetraining bei RW Ahlen) wurden Berkant Göktan, Benjamin Lauth und Julian Baumgartlinger wegen Muskelproblemen geschont.

"Schweinehund überwinden"

"Löwen"-Coach Marco Kurz sprach vom erwartet starken Gegner. "Für uns war es nach den vielen Trainingseinheiten und einigen angeschlagenen Spielern gegen Mladá Boleslav sehr schwierig. Die Jungs mussten heute ihren Schweinehund überwinden. Über das gesamte Spiel gesehen geht der Sieg aber in Ordnung. Wir wollten das Trainingslager mit einem Erfolg beenden, was uns auch gelungen ist."

1860: 1 Hofmann - 33 Johnson (46. Hoffmann), 16 Thorandt (60. Eberlein), 5 Berhalter, 23 B. Schwarz - 6 Beda - 25 Ledgerwood (65. Stahl) 7 Bierofka (65. Holebas) - 8 D. Schwarz - 9 Di Salvo (60. Schäffler), 24 Kucukovic.

Tor: 1:0 Jose Holebas (85.)


VfL Osnabrück: Blitzturnier in Oldenburg gewonnen

Der VfL Osnabrück hat das Blitzturnier in Oldenburg gegen die einheimischen Teams vom VfL und VfB Oldenburg gewonnen. Beide Partien endeten 3:0 für die "Lila-Weißen".

Die Stürmer schlagen zu

Im ersten von zwei Spielen über jeweils 45 Minuten konnten sich die Osnabrücekr gegen ambitionierte Gastgeber immer wieder gut in Szene setzen. In der 17. Minute traf Schiffbänker zum 1:0, Lars Fuchs sorgte in der 31. und 42. Minute für die weiteren Treffer.

Anschließend traten die Osnabrücker gegen den VfB Oldenburg an. Bereits in der 2. Minute geriet der VfB durch ein Eigentor in Rückstand. Vor knapp 1.000 Zuschauern schlugen dann die Osnabrücker Stürmer zu: Thomas Reichenberger traf in der 11. Minute zum 2:0, Gaetano Manno sorgte in der 38. Minute für den alles in allem verdienten Endstand von 3:0.


FSV Frankfurt - USK Piesendorf 4:0 (abgebrochen)

Das Testspiel des FSV Frankfurt gegen den österreichischen Viertligisten USK Piesendorf ist nach 50 Minuten wegen eines starken Gewitters abgebrochen worden. Die verkürzte Spielzeit genügte den Hessen, um ein souveränes 4:0 gegen einen engagiert aufspielenden Gegner heraus zu schießen.

Oral zufrieden

Nach dem verfrühten Abpfiff lobte Tomas Oral seine Mannschaft: "Wir haben Siegeswillen gezeigt und nach der harten Trainingseinheit von heute morgen unseren inneren Schweinehund überwunden. Das war ein guter Test, ich habe schöne Szenen von der Mannschaft gesehen. Es ist schade, dass wir die Partie nicht zu Ende spielen konnten. Aber bei diesem Gebirgsgewitter wäre das zu gefährlich gewesen."

FSV Frankfurt, 1. Halbzeit: Klandt - Weißenfeldt, Schumann, Barletta, Hillebrand - Shapourzadeh, Spilacek, Theodoridis, Kreuz - Cenci, Hagner

FSV Frankfurt, 2. Halbzeit: Petkovic - Gallego, Schumann, Barletta, Theodosiadis - Höfler, Eggert, Sobotzik, Mikolajczak - Bouhaddouz, Ulm

Tore: 0:1 Kreuz (14.), 0:2 Hillebrand (28.), 0:3 Shapourzadeh (33.), 0:4 Hagner (41.)


FC Augsburg - FC St. Gallen 0:2

Der FC Augsburg musste sich im vierten Testspiel der Vorbereitung beim FC St. Gallen 0:2 (0:1) geschlagen geben.

Nicht mitwirken konnten Abwehrspieler Thomas Kläsener (Prellung) sowie die Mittelfeldspieler Mourad Hdiouad (Achillessehnenprobleme) und Patrick Mölzl, den ein eingeklemmter Nerv im Halswirbelbereich zu schaffen macht.

Fach lobt den Gegner

Bei Aufwärmen beider Mannschaften hatte es noch wie aus Kübeln geschüttet, doch pünktlich zum Anpfiff verzogen sich die Regenwolken und die Sonne strahlte wieder auf der Sportanlage Kellen im schweizerischen Goldach.

"Es hat nur eine Mannschaft gespielt, das waren wir. St. Gallen hat zwei Mal auf unser Tor geschossen, einmal vor und einmal nach der Pause. Beide Schüsse waren drin. Wir haben dagegen unsere Chancen nicht gemacht. Dennoch bin ich nicht unzufrieden, weil wir viele gute Ansätze hatten. Man hat gesehen, dass uns einige Neuzugänge besser machen", sagte FCA-Trainer Holger Fach nach der Partie.

FCA: Neuhaus (45. Khamutouski) - Chr. Müller (60. Strauß), Möhrle (80. Hertzsch), Benschneider (45. Khizaneishvili), L. Müller (67. Prettenthaler) - Thurk (80. Diabang), Da Costa (60. Ledezma), Sinkala (45. Kern), Werner (60. Küntzel) - Szabics (60. Hain), Torghelle (32. Makarenko)