Der 1. FCN verpflichtet Albert Bunjaku von Rot-Weiß Erfurt. Der Stürmer wechselt im Sommer ablösefrei an den Valznerweiher und erhält einen Vertrag bis zum Sommer 2012.

Über den FC Schaffhausen kam Bunjaku 2005 zum SC Paderborn (10 Zweitliga-Spiele, ein Tor), wechselte dann nach einem halben Jahr weiter zu Rot-Weiß Erfurt.

Treffsicher

Nach 16 Toren bei 28 Einsätzen in der vergangenen Saison hat Bunjaku in der Hinrunde dieser Spielzeit bereits wieder neun Treffer erzielt. Seine Gesamtstatistik für die Thüringer steht bei 27 Toren in 59 Spielen. Beim unglücklichen 3:4 des Drittligisten in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals 2008/09 gegen den FC Bayern München erzielte Bunjaku zudem zwei Treffer.

Der 25-jährige Schweizer mit jugoslawischen Wurzeln hat für die Eidgenossen 15 Spiele in der U21-Nationalmannschaft bestritten und dabei sieben Tore erzielt. Für den FC Schaffhausen bestritt er zwischen 2003 und 2005 39 Erstliga-Begegnungen (3 Tore).