Markus Schupp ist ab sofort neuer Cheftrainer des Karlsruher SC. Der 43-jährige Fußballlehrer unterzeichnete heute im Wildpark einen bis zum 30. Juni 2011 datierten Vertrag.

"Markus war einer der ersten Trainer, mit dem wir gesprochen haben. Er passt optimal in unser Anforderungsprofil", erklärte KSC-Manager Rolf Dohmen: "Wir sind uns sicher, dass er der Richtige ist, um unsere Mannschaft in eine positive Zukunft zu führen."

"Eine tolle Aufgabe"

Schupp, der am Donnerstag mit seiner Familie direkt aus Salzburg in die Fächerstadt gereist war, freut sich auf seine neue Arbeit. "Es ist eine ganz tolle Aufgabe und eine große Herausforderung, für diesen Traditionsverein arbeiten zu dürfen. Ich wollte diese Chance von Anfang an nutzen", erklärte der ehemalige Bundesliga-Profi, der viele Möglichkeiten in seiner neuen Mannschaft sieht: "Das Team hat viel mehr Potenzial, als es der momentane Tabellenstand aussagt."

Elf Tage hat Schupp nun Zeit, die Mannschaft auf das Auswärtsspiel bei Energie Cottbus (14. September, 20:15 Uhr) vorzubereiten. "Ich werde nun eine Analyse machen und natürlich auch viele Gespräche führen", so Schupp.

Deutscher Meister mit Lautern und Bayern

In seiner aktiven Laufbahn bestritt Schupp 351 Spiele (40 Tore) in der Bundesliga für den 1. FC Kaiserslautern, die SG Wattenscheid 09, den FC Bayern München, Eintracht Frankfurt und den HSV. Nach einer Zwischenstation in der Schweiz beim FC Basel war er in 128 Partien für den SK Sturm Graz in der österreichischen Bundesliga aktiv.

Als Spieler war er 1990 Deutscher Pokalsieger mit 1. FC Kaiserslautern und wurde 1991 mit 1. FC Kaiserslautern sowie 1994 mit dem FC Bayern München zweimal deutscher Meister. Mit dem SK Sturm Graz wurde er 1998 und 1999 österreichischer Meister. Zusätzlich holte er 1999 den österreichischen Pokalsieg.

Assistenztrainer von Huub Stevens

Von 2001 bis 2003 trainierte Markus Schupp die U-19-Mannschaft von SK Sturm Graz. 2004 bis 2006 war er Trainer des damaligen Fußball-Zweitligisten SV Wacker Burghausen. Diesen führte er in der Saison 2004/05 auf den 9. Tabellenplatz und in der Saison 2005/06 auf den 8. Platz der 2. Bundesliga.

Seit dem 1. Februar 2007 war er bis 2008 beim HSV als Assistentenztrainer von Huub Stevens aktiv. In gleicher Funktion war er bis vor wenigen Tagen bei Red Bull Salzburg ebenfalls unter Cheftrainer Huub Stevens tätig.

Seine Eckdaten:

Geburtsdatum 07.01.1966
Geburtsort Idar-Oberstein
Familienstand verheiratet, zwei Töchter

Seine Spielerstationen:

1984 – 1991 1. FC Kaiserslautern
1991-1992 SG Wattenscheid 09
1992-1995 FC Bayern München
1995-1996 Eintracht Frankfurt
1996-1997 Hamburger SV
1997 FC Basel
1997-2001 SK Sturm Graz

Seine Trainerstationen:

2001-2003 SK Sturm Graz; U 19
2004-2006 SV Wacker Burghausen; 2. Bundesliga
2007-2008 Co-Trainer Hamburger SV; Bundesliga
2009 Co-Trainer Red Bull Salzburg; Österr. Bundesliga
ab 09/2009 Karlsruher SC