Duisburg - Arminia Bielefeld hat im Aufsteigerduell der 2. Bundesliga gegen den MSV Duisburg am dritten Spieltag beim 2:2 (2:0) einen sicher geglaubten Sieg verspielt.

Nach einer Gelb-Roten Karte gegen Arminia-Verteidiger Brian Behrendt (58.) sorgten Kingsley Onuegbu (70.) und Stanislav Iljutcenko (74.) mit einem Doppelschlag für die ersten Gegentore der Ostwestfalen und den ersten Punkt der Zebras in dieser Saison. 

Bielefeld lange überlegen

Der Zweitligameister Bielefeld hatte vor 17.046 Zuschauern nach Treffern von Christopher Nöthe (6.) und Florian Dick (24.) lange Zeit wie der sichere Sieger ausgesehen.

Duisburg war eine Stunde lang unterlegen. Erst nach dem Platzverweis für Behrendt steigerte sich der MSV, dessen Torwart Michael Ratajczak bei den beiden Gegentreffern nicht gut ausgesehen hatte. Bielefelds Trainer Norbert Meier, der von 2003 bis 2005 bei Duisburg auf der Bank gesessen hatte, erlebte dann in der Schlussphase einen Einbruch seiner Mannschaft, die am Ende mit dem dritten Remis in dieser Spielzeit sogar noch zufrieden sein musste.

Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

SID