Der Wechsel von Mittelfeldspieler Florin Lovin zum TSV 1860 München könnte bereits am Montag (20. Juli) perfekt gemacht werden.

Am Sonntag (19. Juli) erzielten Sportdirektor Miki Stevic und Geschäftsführer Manfred Stoffers mit den Clubverantwortlichen von Steaua Bukarest eine mündliche Einigung über die Ablösemodalitäten.

Medizincheck steht noch aus

Lovin absolviert am Montag den obligatorischen Medizincheck bei Dr. Willi Widenmayer in München, anschließend wird der 27-jährige Rumäne einen langfristigen Vertrag an der Grünwalder Straße 114 unterschreiben.

Beim 1:0-Testspielsieg gegen den FC Aberdeen am Samstag in Bad Wimsbach (Oberösterreich) durfte der schlaksige Mittelfeldspieler 72 Minuten im defensiven Mittelfeld ran und überzeugte mit klugem Passspiel und Zweikampfstärke.

Lobende Worte vom Trainer

"Vom Hotelzimmer auf den Platz", umschrieb Trainer Ewald Lienen Lovins Debüt im "Löwen"-Trikot mit der Rückennummer 24. Denn der Champions League erprobte Rumäne hatte während seines Aufenthalts im Trainingslager in St. Johann/Pongau zunächst drei Tage nur im Kraftraum und auf der Laufstrecke trainiert.

"Dafür hat er seine Sache sehr gut gemacht", lobte Lienen. "Er hat die Eindrücke, die ich von ihm bei den Videoanalysen bekommen hatte, im Spiel gegen Aberdeen bestätigt."