Dresden - Die SG Dynamo Dresden beurlaubt mit sofortiger Wirkung ihren Cheftrainer Ralf Loose. Darüber wurde der 49-Jährige in der Nacht nach dem Spiel in einem persönlichen Gespräch von Dynamos Sportlichem Leiter, Steffen Menze, informiert.

Nach der 0:3-Niederlage am Samstag gegen den VfL Bochum und dem Abrutschen auf den Relegationsplatz sowie angesichts der Gefahr, das Ziel Klassenerhalt in der 2. Bundesliga nicht zu erreichen, hatten Dynamos Geschäftsführer Christian Müller und Steffen Menze diese Entscheidung zuvor gemeinsam im Sinne der SG Dynamo Dresden getroffen.

"Gezwungen, die Situation neu zu überdenken"



"Wir hätten uns alle gewünscht, das gesteckte Ziel, den Klassenerhalt, in dieser Saison gemeinsam mit Ralf Loose zu erreichen. Nachdem wir im bisherigen Saisonverlauf schon einige kritische Situationen gemeinsam überstanden hatten, sahen wir uns nach der gestrigen Niederlage gegen einen unserer direkten Konkurrenten allerdings dazu gezwungen, unsere Situation neu zu überdenken. Es gibt in diesem Geschäft immer wieder sehr schwierige Entscheidungen. Die Beurlaubung von Ralf Loose war für uns eine solche, das möchte ich ausdrücklich betonen. Denn die jüngsten Erfolge der Vereinsgeschichte sind in erheblichem Maße mit ihm und seiner Arbeit verbunden. Doch leider ist der Erfolg jetzt ausgeblieben", sagte Steffen Menze.

Dynamos Geschäftsführer Christian Müller erklärte die Entscheidung so: "Nach reiflicher Überlegung konnten wir nach nur 15 Punkten aus 18 Spielen, der erneuten Heimniederlage am Samstag und unserer sportlich zunehmend bedrohliche Situation nicht einfach zum Alltag übergehen. Klar ist aber auch, dass alle Spieler noch mehr investieren und wir als Team und im Verein noch enger zusammen rücken müssen, um am Ende der Saison den Klassenerhalt zu erreichen. Die Qualität dafür ist vorhanden, davon sind wir weiterhin überzeugt."

Menze zunächst auf der Trainerbank



Die SG Dynamo Dresden arbeitet ab sofort mit Hochdruck, aber auch mit der nötigen Ruhe daran, einen geeigneten Nachfolger für Ralf Loose zu suchen, um die Vorbereitung ins neue Jahr mit einem neuen Cheftrainer beginnen zu können. Dynamos Sportlicher Leiter Steffen Menze wird die Mannschaft in der kommenden Woche sowie beim letzten Zweitliga-Spiel des Jahres 2012 am Sonntag beim TSV 1860 München als Interimstrainer betreuen. Ihm zur Seite stehen als Assistent Nico Däbritz und als Torwarttrainer Gunnar Grundmann.