Der Bundesliga-Kader des FC St. Pauli nimmt weiter Form an. Thomas Kessler wechselt vom 1. FC Köln auf Leihbasis für zwei Jahre ans Millerntor.

Der 24-jährige Torhüter, der bereits seit der C-Jugend das Trikot des 1. FC Köln trug, konnte bei den "Geißböcken" erste Erfahrungen in der Bundesliga und 2. Bundesliga sammeln (5/6 Einsätze) und absolvierte zahlreiche Spiele in der 2. Mannschaft. Darüber hinaus durchlief Kessler die U16- bis U18-Mannschaften der deutschen Juniorenauswahl.

Der gebürtige Kölner kam gleich mit einem ordentlich gefüllten Terminkalender ans Millerntor. Nach dem Einchecken im Hotel, ging es direkt zur sportärztlichen Untersuchung. Danach war er zu Besuch auf der Geschäftsstelle im Millerntor-Stadion und unterzeichnete gemeinsam mit Sportchef Helmut Schulte den Spielervertrag.

Stimmen zum Transfer:

Helmut Schulte, Sportchef: "Was lange währt, wird endlich gut. Mit Thomas Kessler haben wir die durch den Abgang von Patrik Borger frei gewordene Torwart-Position optimal besetzt. Nun können wir, wie geplant, mit drei erstklassigen Torhütern in die Bundesliga-Saison starten. Die Ausleihe von zwei Jahren war der Grund für die etwas länger andauernde Gespräche zwischen den Vereinen. Wir sind dem 1. FC Köln dankbar, dass wir gemeinsam eine für beide Seiten befriedigende Lösung gefunden haben."

Holger Stanislawski, Cheftrainer: "Thomas Kessler ist ein guter, talentierter, deutscher Torwart und er passt somit hervorragend in unser Anforderungsprofil. Durch seine Verpflichtung können wir den Konkurrenzkampf auf der Torhüter-Position deutlich erhöhen."

Stefan Orth, Präsident: "Nach langen, intensiven Verhandlungen ist es uns nun endlich gelungen, Thomas Kessler für uns zu gewinnen. Ich freue mich auf diesen tollen Torwart, er wird sich bei uns wohlfühlen und ich erwarte einen spannenden Dreikampf um den Platz im Tor."

Thomas Kessler: "Ich freue mich, dass es nun endlich geklappt hat. Nach gut zehn Jahren beim 1. FC Köln ist das genau der richtige Moment und der richtige Verein für einen Wechsel. Ich will mir hier meine Chance erarbeiten und den nächsten Schritt im Profi-Fußball machen."